Freundschaftsspiel

SSV Elze hält beim Bezirksligisten gut mit

Fußballer im Strafraum
+
Felix Lassan vergibt hier eine der Möglichkeiten des SSV Elze (blaue Trikots), die in Salzhemmendorf gut mithalten.

Elze - Trotz der knappen Auswärtsniederlage war SSV-Coach Norman Winkler mit der Performance seiner Elf sehr zufrieden. „Wir sind als starke Einheit aufgetreten, die läuferisch und auch schon taktisch die Vorgaben erfüllt hat“, so Winkler unmittelbar nach Spielende. 

Dabei fing die Begegnung alles andere als positiv für die klassentieferen Saalestädter an, denn bereits in der 3. Minute gingen die Balu Weißen nach einer zu kurz abgewehrten Ecke der Gäste im zweiten Versuch durch Lennart Held mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit hatte der Bezirksligist zwar optische Vorteile, vermochte es aber nur selten gefährlich vor dem von Jan-Patrick Krumfuß gut gehüteten Tor aufzutauchen. Nachdem sich beide Teams bis Mitte der ersten Halbzeit überwiegend im Mittelfeld „beharkten“, eröffnete sich für die Elzer in der 35. Minute die erste Chance, die Sören Witt aber nicht verwerten konnte. In der 43. Minute die nächste, diesmal dicke, Gelegenheit für den SSV, als sich Felix Lassan auf der linken Seite durchsetzte, in die Mitte zu Sören Witt passte, der das Leder allerdings aus acht Metern knapp neben den linken Pfosten setzte. 
Nach dem Seitenwechsel kamen zunächst die Gäste besser ins Spiel und hätten in der 51. Minute ausgleichen können, als Lassan nach einem schnell vorgetragenen Angriff die Kugel am Tor vorbeischoss. Der Bezirksligist übernahm jetzt wieder das Kommando, verfügte nach wie vor über den größeren Ballbesitz, doch die Elzer Abwehr um Miguel Krahl war auf der Hut und ließ speziell durch die Mitte kaum etwas zu. Dass den Blau Weißen in der 75. Minute durch Philipp Eickhoff das 2:0 gelang, hatte auch mit ein wenig Glück zu tun: Der Angriff über die linke Seite wurde mit einem Schuss aus spitzem Winkel abgeschlossen, der dann vom Pfosten zurücksprang und Eickhoff vor die Füße fiel, der keine Mühe hatte, das Leder ins Tor zu schieben. Das klassenhöhere Team gewann verdient, wenn auch die Saalestädter über weite Strecken auf Augenhöhe mithielten. 
Am 8. August steht der nächste Test für die Winkler-Elf an. Beim Nachbarn in Gronau wollen die SSVer dann unter Beweis stellen, dass sie in der Kreisliga ein Wörtchen mitreden werden. ksi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare