Kreisligist setzt sich mit 3:0 Toren auf der Marienburger Höhe durch / Alissa Gott trifft zweimal

Elzer Frauen gewinnen beim PSV

Kampf um jeden Ball: Die Spielerinnen der SG Elze/Mehle zeigen sich auf der Marienburger Höhe als stärkeres Team und gewinnen verdient mit 3:0 Toren. Fotos: Kreikenbom

ELZE Frauen-Kreisliga: PSV Grün-Weiß Hildesheim - SG Elze/Mehle 0:3 (0:1) - Nach zwei Niederlagen in Folge (0:1 in Ruthe, 0:2 gegen DJK Blau-Weiß Hildesheim) konnte die SG Elze/Mehle endlich wieder dreifach punkten.

In der Kreisstadt war die Mannschaft von Trainer Jose Padial über die gesamte Spielzeit das bessere Team und fuhr demzufolge einen auch in der Höhe verdienten 3:0-Erfolg ein, der durchaus hätte höher ausfallen können. Alina Borowski hatte bereits in der fünften Minute den Führungstreffer auf dem Stiefel, als sie allein auf das PSV-Tor zusteuerte, doch ihr Abschluss aus zwölf Metern ging knapp am linken Pfosten vorbei. In der elften Minute verpasste Katharina Heise eine Hereingabe von Alissa Gott nur haarscharf und in der 24. Minute hatte die Flankengeberin Pech, als sie einen Freistoß aus 18 Metern an die Querstange nagelte. Der längst überfällige Führungstreffer fiel dann in der 38. Minute, als die Gäste einen Vorstoß der Domstädterinnen im Mittelfeld abfingen, Katharina Heise freie Fahrt zum Tor hatte, die Kugel an den zweiten Pfosten flankte, wo Alissa Gott nur noch den Fuß hinhalten musste, um das Spielgerät zum 1:0 über die Linie zu drücken. Gleich nach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeberinnen ihre einzig nennenswerte Chance im gesamten Spiel, als ihre Mittelstürmerin aus 16 Metern abzog und das Leder zum Glück für die Spielgemeinschaft von der Querstange abprallte. In der 52. Minute dann die Vorentscheidung. Erneut war es Alissa Gott, die ähnlich wie beim Führungstreffer völlig frei am zweiten Pfosten des PSV-Gehäuses stand und aus kurzer Entfernung das 2:0 erzielte. Den endgültigen Knockout verpasste Alina Borowski den PSV-Frauen, als sie einen weiten Abschlag von Torfrau Laura Wolf aufnahm, ein Solo über das halbe Spielfeld hinlegte und aus zwölf Metern cool das 3:0 markierte. Durch diesen Erfolg konnten die Elzer/Mehler Frauen in der Tabelle einen Platz gutmachen und rangieren auf dem vierten Platz. ksi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare