Gegen FSV Sarstedt gelingt erster Heimsieg im Jahr 2015

SSV Elze spielt sich „in einen Rausch“

Elzes Mannschaftsführer Miguel Krahl setzt im Mittelfeld entscheidende Akzente. Fotos: Meyer

MEHLE Kreisliga: SSV Elze - FSV Sarstedt 7:1 (1:1) - Aufatmen beim SSV: Die Elzer feierten nicht nur den ersten Heimsieg im Jahr 2015, sondern nahmen auch Revanche für die deutliche Niederlage im Hinspiel. Das Kuriose war dabei, dass der FSV Sarstedt ebenfalls mit 7:1 gewonnen hatte.

Den Gastgebern war von Beginn an deutlich anzumerken, dass sie sich nach den durchwachsenen Auftritten der vergangenen Wochen in einem anderen Licht präsentieren wollten. Allein die Chancenauswertung war vor der Pause nicht optimal. Der einzige Treffer gelang Daniel Gnebner nach einem Freistoß von Miguel Krahl. Etwas überraschend fiel der Ausgleich in der 28. Minute: Ein Freistoß von Jannik Buß segelte an Freund und Feind vorbei in die Maschen. Dabei blieb es zum Seitenwechsel.

Nach dem Wiederanpfiff schalteten die Elzer einen Gang hoch, und als Daniel Gnebner in der 50. Minute eine Vorlage von Marc Diederichs zum 2:1 nutzte, war der Bann gebrochen. Per Foulelfmeter erhöhte erneut Daniel Gnebner auf 3:1, und bereits zwei Minuten später gab er die Vorlage zum vierten SSV-Treffer durch Kevin Tschirpke. Und schon in der 59. Minute klingelte es erneut im FSV-Kasten, Torschütze per Weitschuss war Miguel Krahl. Die Schlusspunkte unter einer in der zweiten Halbzeit einseitigen Partie setzte Marc Diederichs mit dem 6:1 (85.) und in der 89. Minute zum 7:1.

„Wir haben uns in der zweiten Halbzeit in einen Rausch gespielt und endlich auch die Chancen genutzt“, war Trainer Thomas Grote natürlich zufrieden, zumal mit diesem Erfolg auch das Polster zu den Abstiegsplätzen wieder auf acht Punkte ausgebaut wurde. ey

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare