Gastgeber MTV Banteln verliert „kleines Finale“ gegen den TSV Deinsen 0:1

TSV Eitzum verfehlt knapp Turniersieg in Gronau

Spannendes Finale: Anna-Viola Lange (r.) verliert mit dem TSV Eitzum gegen die Juniorinnen aus Bennigsen und Bredenbeck.

GRONAU / BANTELN Es war viel los in der Sporthalle am Wildfang, als am Sonnabend die Frauen des MTV Banteln zum Fußballturnier mit zwölf Teams baten. Das von MTV-Mannschaftsführerin Eileen Seiler, Betreuerin Silke Baumgart, Coach Sven Arend und Andreas Kempf bestens organisierte Hallenspektakel lockte zahlreiche Zuschauer in den Gronauer „Fußball-Tempel“, die sich an recht ansehnlichem Fußball erfreuen konnten.

Gleich im ersten Spiel sorgte Gastgeber MTV Banteln in der Gruppe A für eine Überraschung, als Julia Richter quasi mit der Schlusssirene den Siegtreffer zum 1:0 gegen die klassenhöhere SG Alfeld/Sack mit 1:0 markierte. Auch in ihrer zweiten Begegnung ließ sich die Arend-Fünf nicht unterkriegen und trennte sich vom SV Westfeld 1:1. Alfeld und Westfeld gingen mit dem gleichen Ergebnis auseinander, sodass der MTV vor Westfeld und Alfeld die Gruppe gewann.

In der Gruppe B gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem SV Freden und dem TSV Eitzum. Nachdem beide Mannschaften ihre Partien gegen den SC Diedersen II jeweils mit 2:0 gewannen, sich im direkten Vergleich torlos 0:0 trennten, musste ein Neun-Meter-Schießen über den Gruppensieg entscheiden, dass die Despetalerinnen mit 2:1 für sich entschieden.

In der Gruppe C dominierte der TSV Deinsen. Gegen Wohldenberg setzte er sich klar mit 4:0 durch und auch gegen den SC Diedersen III ließ der TSV nichts anbrennen und gewann mit 2:0. Wohldenberg konnte durch einen 4:0-Erfolg über Diedersen den zweiten Platz belegen. In der Gruppe D war das A-Juniorinnen-Team der SG Bennigsen/Bredenbeck nicht zu schlagen, gewann zunächst gegen den PSV Hildesheim II mit 2:1 und gab auch dem FC Ruthe mit einem 2:0 Erfolg das Nachsehen. Die Kreisstädterinnen des PSV verloren auch ihre zweite Begegnung gegen Ruthe mit 2:3 und belegten den letzten Platz in ihrer Gruppe. Damit hatten sich die Gruppenersten, MTV Banteln, TSV Eitzum, TSV Deinsen und SG Bennigsen/Bredenbeck für das Halbfinale qualifiziert, während die Zweit- und Drittplatzierten die Plätze fünf bis zwölf ausspielten. Dabei besiegten die ehemaligen Kreisstädterinnen aus Alfeld/Sack den SC Diedersen II mit 1:0, während Diedersens „Dritte“ gegen den PSV Hildesheim II mit 0:3 den Kürzeren zog. Die Frauen aus Freden hatten beim 2:0 gegen den SV Westfeld die besseren Karten und auch Rot-Weiß Wohldenberg ließ beim 2:1 gegen den FC Ruthe II nicht viel anbrennen.

Den elften und vorletzten Platz belegte das zweite Team des SC Diedersen nach einem 2:0 gegen die eigene „Dritte“. Platz neun errangen der PSV Hildesheim II, der gegen Alfeld/Sack mit 3:0 die Oberhand behielt. Siebter wurde der FC Ruthe II nach einem 2:1 gegen den SV Westfeld und auf Platz fünf landete Rot-Weiß Wohldenberg nach einem 1:0-Erfolg über den SV Freden.

Spannend ging es in der Vorschlussrunde zu. Der TSV Eitzum konnte sich gegen Gastgeber Banteln knapp mit 2:1 behaupten, während Deinsen keine Chance gegen den Nachwuchs aus Bennigsen/Bredenbeck hatte und 0:3 verlor. Im „kleinen Finale“ stemmten sich die Gastgeberinnen gegen den Nachbarn aus Deinsen gegen eine Niederlage, mussten sich nach großem Kampf aber verdientermaßen mit 0:1 geschlagen geben.

Im Endspiel zeigten die A-Juniorinnen aus Bennigsen den besseren Fußball und gewannen gegen Eitzum mit 2:0. Die anschließende Siegerehrung nutzte MTV-Trainer Sven Arend, um sich bei den Teams für einen tollen Fußball-Nachmittag zu bedanken. Weiterhin lobte er die tadellosen Leistungen der Referees Kevin Brömsen (TSV Eitzum), Jan-Patrick Krumfuß (SSV Elze) und Niklas Brockmann (TSV Gronau). ksi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare