Handball - 3. Liga

HC Eintracht geht zuversichtlich ins Derby gegen Burgdorf II

Handballer in Aktion
+
Fortsetzung erwünscht: Lothar von Hermanni präsentiert sich beim Sieg des HCE beim HSV Hannover in Topform. Zwölf Treffer gehen auf das Konto des Kapitäns.

Hildesheim - Am Sonntag ist in der Hildesheimer Volksbank Arena erneut Derbyzeit. Um 17 Uhr empfängt der HC Eintracht Hildesheim in der dritten Handball Bundesliga die Bundesligareserve der hannoverschen Recken. Nach dem klaren Sieg im Derby beim HSV Hannover sind die Gastgeber in eigener Halle erneut klarer Favorit, alles andere als ein doppelter Punktgewinn wäre eine herbe Enttäuschung und würde die ambitionierten Hildesheimer in der Tabelle gegenüber dem TuS Vinnhorst zurückwerfen.

Mit dem TuS Vinnhorst und den Hildesheimern sind aktuell nur noch zwei Teams der Staffel C ohne Verlustpunkte, wobei die Einträchtler ein Spiel weniger absolviert haben. Das Derby gegen die Burgdorfer Bundesligareserve zieht zusätzliche Brisanz daraus, dass mit Lukas Reichenbach, Matteo Ehlers und Luc Depping gleich drei Akteure im Kader stehen, die bei der Hildesheimer Eintracht ausgebildet worden sind. Zudem hat TSV-Coach Heidmar Felixson, der jetzt auch Co-Trainer des Bundesliga-Teams der Recken wird (siehe Bericht), mit Justus Fischer einen frisch gebackenen U 19-Europameister im Kader. Das junge Burgdorfer Nachwuchsteam darf jedenfalls keineswegs unterschätzt werden. Tempo und technisch starke Spieler kennzeichnen die Mannschaft, die in Hildesheim alles versuchen wird, dem Favoriten ein Bein zu stellen. Im bisherigen Saisonverlauf stehen bisher zwei Siege und erst eine Niederlage zu Buche. 
Der HC Eintracht jedenfalls ist erneut zum Siegen verdammt, der Druck liegt also klar bei den Hausherren in der Volksbank Arena. mab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare