SVG Burgstemmen/Mahlerten lädt zum dritten Mal zum „Leine-Deister-Cup“ ein

Derbys im Mittelpunkt

Die SVG Burgstemmen (weiß) um Torhüter Oliver Rettig gehört als Titelverteidiger wieder zum Favoritenkreis. Das Turnier in der Elzer Halle beginnt Sonnabend um 10.30 Uhr. Fotos: Kreikenbom

ELZE Beim dritten Hallenturnier der SVG Burgstemmen/Mahlerten, das am Sonnabend um 10.30 Uhr angepfiffen wird, können sich die Zuschauer auf viele spannende Spiele freuen, denn die Auslosung hat spannende Lokalderbys hervorgebracht.

Gleich sechs Neulinge gehören zum 16-köpfigen Teilnehmerfeld: MTV Banteln, TSV Eberholzen, das „Oldie-Team“ des SSV Elze, der TuS Grün-Weiß Himmelsthür, der FC Eldagsen und Blau-Weiß Neuhof sind erstmals beim LDZ-Cup dabei.

In der Gruppe Autohaus Mercedes-Dreyer trifft der Titelverteidiger, die „Erste“ der gastgebenden SVG, auf Blau-Weiß Salzhemmendorf, das All-Star-Team aus Elze und auf den TSV Gronau. Dabei kommt es zu einem Wiedersehen „alter Bekannter“: Mit den Zwillingen Andrej und Artur Morast gehören zwei Spieler zum Kader der SVG, die im vergangenen Jahr noch beim TSV Gronau gespielt haben, ehe sie für eine Halbserie Erfahrungen beim SV Freden sammelten. Albin Kurasinski ist auch neu im SVG-Kader, wird in der Halle aber nicht spielen. Nicht zu unterschätzen werden die „All-Stars“ aus Elze sein, zu denen Größen wie Maurizio Basso, Ingo Meier, Tom Kaminski, Matijas Tomoski, Björn Fengler, Benjamin Fredrich, Aiman und Ahmet Mouheddine sowie Oliver Schiermann gehören.

Die SV Betheln/Eddinghausen bekommt es in der LDZ-Gruppe mit der „Zweiten“ der SVG Burgstemmen/Mahlerten, dem Bezirksligisten FC Eldagsen und dem TuS GW Himmelsthür zu tun. In der Gruppe Albert Fischer Hausbau treten die in der Halle stark aufspielende SG Rössing/Barnten, BW Neuhof sowie die TSV-Teams aus Sibbesse und Eberholzen an.

Als Unparteiische hat Ansetzer Jürgen Hast vom NFV-Kreis Hildesheim diese Fußball-Schiedsrichter vorgesehen: Jan-Patrick Krumfuß (SSV Elze), Jens Serelli (TSV Eitzum), Björn Rose (SSV Limmer) und Uwe Kudobe (SV Alfeld). rk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare