Enge Zusammenarbeit mit Markus Rasche angestrebt / Knackstedt bei U 17

Bernd Schünemann wird „Zweite“ des MTV Almstedt übernehmen

Neuer Trainer: Bernd Schünemann (l.) wird den MTV Almstedt II übernehmen. Rechts im Bild: Markus Rasche, Trainer der „Ersten“ in der Bezirksliga 4. Foto: Kuhlemann

almstedt J Bei der Bezirksliga-Reserve des MTV Almstedt (Aufsteiger in die 2. Kreisklasse B) bahnt sich ein Wechsel im Trainerbereich an: Im Sommer wird Bernd Schünemann aus Ochtersum den bisherigen Trainer Mathias Knackstedt ablösen, der dann die U 17-Junioren der „Almekicker“ betreuen wird. Das wurde am Rande des EVI-Cup-Turniers in Hildesheim bekannt.

Bernd Schünemann ist in der Samtgemeinde Sibbesse kein Unbekannter, schließlich stammt der heute 47-Jährige aus Sellenstedt, spielte in der Jugend des TSV Adenstedt und später bei der JSG Börde Fußball. Auch bei den Adenstedter Herren ging Bernd Schünemann auf Tore- und Punktejagd, ehe es den „Allrounder“ zum MTV Almstedt zog. Dort spielte er in der zweiten und in der ersten Mannschaft, bis ihn Rückenprobleme schon mit im Alter von 26 Jahren zum Aufhören zwangen. Schünemann blieb dem Fußballsport treu, trainierte erst die Giesener Damen, später auf die Herren des SC Bettmar, die Herren des TSV Sibbesse, die Männer der SG Eitzum/Rheden/Brüggen und die Herren der SG Groß Düngen/Heinde. Nach zweijähriger Pause will Schünemann wieder ins Geschäft einsteigen. „Ich bin sehr heimatverbunden, habe den Weg des MTV Almstedt und der anderen Teams der Region natürlich immer verfolgt“, so Schünemann. „In Almstedt stimmt alles, die Mannschaft ist intakt und das Umfeld mit dem gut geführten Vorstand arbeitet gut“, verspricht sich der „Neue“ ein angenehmes Arbeiten an der Alme.

Unterstützt wird der HSV-Fan, der in seiner Freizeit gern Bundesliga-Handball bei Eintracht Hildesheim (Dauerkarte) anschaut, von Jens Löffler, der schon bei Mathias Knackstedt als Co-Trainer mitgewirkt hatte und die „Zweite“ des MTV dementsprechend gut kennt. Knackstedt wird im Sommer gemeinsam mit Martin Wöckener die U 17-Junioren übernehmen. rk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare