1. leinetal24
  2. Sport
  3. Lokalsport

Schwerer Auftakt für Landesliga-Aufsteiger SV Alfeld

Erstellt:

Kommentare

Fussballer in aktion
Der Alfelder Julius Bütehorn, trifft hier beim Testspiel gegen den SV Einum zum 2:3, will möglichst auch in Wetschen erfolgreich sein. © Siewert

Alfeld - Knapp zwei Monate nach dem sensationellen Aufstieg in die Landesliga beginnt für die Kicker der SV Alfeld ein neues Fußball-Zeitalter. Mehr als zehn Jahre nach dem ersten Aufeinandertreffen, am 1. Mai 2012, treten die Leinestädter erneut die Reise in den Landkreis Diepholz, nach Wetschen an. 

Damals standen sich beide Teams im Bezirkspokal gegenüber, das der TSV mit 2:0 für sich entschied. Die Niederlage schmerzte nicht besonders, denn wenige Wochen zuvor gelang den Alfeldern erstmalig der Aufstieg in die Landesliga. 
Die Begegnung am Sonnabend wird für die Wesche-Elf alles andere als ein Spaziergang. Wetschen, das in der Aufstiegsrunde zur Oberliga den zweiten Platz hinter dem TSV Pattensen belegte, gilt als sehr heimstark. In der Staffel Nord der Landesliga gewannen sie sieben von acht Partien auf eigenem Terrain und spielten einmal Unentschieden. 
Als Paradestück glänzte dabei die Defensive, die nur acht Gegentore zuließ und auch in der Aufstiegsrunde daheim nur fünfmal das Spielgerät aus dem eigenen Netz holen musste. 
SV-Coach Holger Wesche fährt mit seiner Elf trotzdem zuversichtlich in den Norden und möchte nicht mit leeren Händen die Heimreise antreten. „Wir stellen uns der Herausforderung, wissen, dass wir in der Rückwärtsbewegung besser werden und vorn unsere Chancen effektiv verwerten müssen, dann sollte durchaus etwas drinliegen“, so der Erfolgstrainer vor der schweren Partie.         ksi

Auch interessant

Kommentare