Ehemaliger Hausmeister organisiert Schul-Fußballturnier

Alfeld sichert sich den ersten Platz

Im kleinen Finale setzt sich die erste Mannschaft der KGS Gronau (weißes Trikot) im Sieben-Meter-Schießen gegen Delligsen/Duingen durch.

GRONAU Er kann es einfach nicht lassen! Er, das ist Erich Kinne, noch vor zwei Jahren Hausmeister an der Hauptschule Gronau und seitdem in Altersteilzeit. Vor zwölf Jahren war Kinne Initiator des mittlerweile traditionellen Pokalturniers für Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen. Und auch in diesem Jahr folgten wieder acht Mannschaften der Einladung des Barfelders, der gemeinsam mit Gunter Freimann den Event organisierte. Außerdem waren die seit der Gründung zum Team gehörenden Referees Klaus Ansorge (TSV Eitzum) und Günter Schaffarczyk (SV Betheln/Eddinghausen) wieder mit von der Partie.

Gespielt wurde in zwei Gruppen mit jeweils vier Mannschaften. In der Gruppe A lieferte sich die erste Mannschaft der heimischen KGS (Haupt- und Realschüler) spannende Duelle mit den Pennälern der Krüger-Adorno-Schule Elze, der Marienbergschule Nordstemmen und der Hauptschule Delligsen/Duingen. In der Gruppe B musste sich das zweite Team der KGS (Haupt- und Realschüler) Gronau mit den Kontrahenten aus Alfeld (Schulrat-Habermalz-Schule), dem Ganztagsschulzentrum Sarstedt und der Hauptschule Lamspringe auseinandersetzen. In beiden Gruppen zeigten die Mannschaften guten Fußballsport mit rassigen Auseinandersetzungen. In der Gruppe A setzte sich Delligsen/Duingen vor den Gastgebern durch. Auf Platz drei landeten die Krüger-Adorno-Schüler vor den sieglosen Nordstemmern.

In der Gruppe B dominierte die Alfelder Mannschaft der Schulrat Habermalz Schule das Geschehen ganz klar. Die Schüler aus Lamspringe landeten auf dem 2. Platz vor dem zweiten Team der KGS Gronau und den punktlosen Sarstedtern. Die Platzierungsspiele gingen wie folgt aus: Spiel um Platz 7: Marienbergschule Nordstemmen-Ganztagsschule Sarstedt 3:1, Platz 5: Krüger-Adorno-Schule Elze-KGS Gronau II 6:0. Im ersten Halbfinale musste sich die heimische KGS Gronau I den Alfeldern mit 0:1 beugen und das zweite Semifinale gewannen Hauptschüler aus Lamspringe im Sieben-Meter-Schießen mit 2:0 gegen Delligsen/Duingen. Nach der regulären Spielzeit stand es torlos 0:0. Das kleine Finale sah das erste Team der KGS Gronau nach spannendem Verlauf und Sieben-Meter-Schießen mit 3:2 gegen Delligsen/Duingen vorn.

Das Endspiel wurde zu einer letztlich klaren Angelegenheit für die von Sportlehrer Georg Hunder betreute Schulrat Habermalz Schüler aus Alfeld, die sich mit 2:0 gegen Lamspringe behauptete. Die abschließende Siegerehrung nahm Erich Kinne vor, der sich bei allen Beteiligten für die überwiegend fairen Spiele bedankte und jedem Team einen Pokal überreichte. ksi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare