24:16-Finalsieg gegen die Sportfreunde aus Söhre / SG Börde Handball Dritter vor MTV Harsum und Eintracht II

SV Alfeld gewinnt den Handball-Cup

Einer der Aktivposten der SV Alfeld: Marcus Schiech ist auch im Finale nicht zu stoppen. Hier erzielt er einen seiner Treffer gegen die Handballfreunde aus Söhre.

hildesheim Der Handball-Cup-Sieger 2016 heißt SV Alfeld. Im Punktspielalltag der Handball-Oberliga läuft es derzeit bei den Alfeldern nicht rund. Bei der 14. Auflage des traditionellen Events zeigte sich die Mannschaft von Trainer Marcus Schiech aber gut aufgelegt und feierte im Finale mit einem 26:14 gegen die Sportfreunde aus Söhre ausgelassen den Turniersieg.

Für eine große Überraschung sorgte der MTV Harsum (Regionsoberliga), der sich als Zweiter der Gruppe A für das Halbfinale qualifiziert hatte, aber später vom frischgebackenen Turniersieger von der Leine mit 25:18 besiegt wurde.

In dieser Gruppe wurden die Sportfreunde Söhrer Erster, denn sie hatten zuvor in einem spannenden Match Eintracht Hildesheim II mit 11:10 ausgebootet. Den Einzug ins Endspiel schafften die Söhrer dann mit einem spektakulären 17:14-Sieg gegen den Turnier-Favoriten SG Börde Handball, der am Ende Dritter wurde.

In der Gruppe B hatten sich nach Abschluss der Vorrunde die SV Alfeld und die SG Börde Handball durchgesetzt. Ausrichter TuS Grün-Weiß Himmelsthür verpasste nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses den Einzug ins Halbfinale.

Nichts zu bestellen hatten die SG Ost Himstedt-Bettrum und der TuSpo Lamspringe. Beide Teams blieben in ihren Gruppen sieglos. Lediglich im Spiel um Platz sieben ging es dagegen zwischen diesen beiden Mannschaften noch einmal spannend zu. Nach der regulären Spielzeit stand es 19:19. Erst im 7-Meter-Werfen setzte sich anschließend die SG Ost mit 5:4 durch.

Im Finale zwischen Söhre und Alfeld wogte das Geschehen in der ersten Halbzeit noch hin und her. Beim Stand von 10:9 für die Sportfreunde wurden die Seiten gewechselt. Als die Mannschaft von Trainer Thomas Brandes kurz nach der Pause aber durch Ballverluste und einer halbherzigen Angriffsleistung alle Tugenden vermissen ließ, drehten die Alfelder auf. Sie waren in der Folge kombinations- und abwehrstärker und setzten sich vorentscheidend auf 19:13 ab. Am Ende hieß es 26:14.

Den letzten Turniersieg hatte die SV Alfeld 2012 gefeiert. Danach war der TV Eiche Dingelbe dreimal in Serie erfolgreich. Vier Jahre später kehrte das SVA-Team nun auf die Bühne zurück. Pure Freude natürlich bei allen Beteiligten, denn durch den Erfolg beim Handball-Cup wurde auch Selbstvertrauen für die Pflichtspiele in der 4. Liga getankt. SV Alfeld: Dennis Affeln, Istvan Kallai - Joshua Schüller, Kim-David Samtlebe, Mark Springmann, Jannes Haberecht, Nicky Schuboth, Marcus Schiech, Arne Habekost, Milian Ahlf, Torsten Knoke, Dennis Wessel. wm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare