Fussball

VfV 06 Hildesheim hofft auf Unterstützung durch die Fans 

Die Fans des VfV 06 Hildesheim können ihren Verein unter anderem mit virtuellen Dauerkarten unterstützen.

Hildesheim - Ungeachtet der ungewissen Situation über Weiterführung oder Abbruch der Saison in der Oberliga Niedersachsen ist der VfV 06 Hildesheim seit Wochen dabei, die gravierenden finanziellen Verluste durch die Corona-Krise abzumildern.

Dabei setzt der Verein jetzt auch verstärkt auf die Solidarität seiner zahlreichen Hildesheimer Fußballfans. Mit mehr als 1000 Zuschauern pro Spiel hat der souveräne Tabellenführer auch den zweitbesten Zuschauerzuspruch der Liga – aber die Einnahmen der letzten sieben Heimspiele fehlen. Gerade am vergangenen Sonntag hätte das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten Atlas Delmenhorst für einen neuen Zuschauerrekord in dieser Saison mit über 2500 zu erwartenden Zuschauern stattfinden sollen. Der Ausfall reißt ein tiefes Loch. Auch im Sponsoringbereich gab es Corona bedingte Ausfälle, ebenso fehlen Erlöse aus dem Catering- und Merchandising Bereich. Für einen ehrenamtlich geführten Verein eine brutale Situation. Mit der Solidaritätsaktion „Wir für 1906“ gibt der VfV 06 jetzt seinen Fans die Möglichkeit, in dieser unverschuldet schwierigen Situation Flagge zu zeigen. „Es ist unser Bestreben und dafür arbeiten wir sehr hart, auch in Zukunft Amateur-Spitzenfußball in Hildesheim anbieten zu können, am besten in Norddeutschlands höchster Liga, der Regionalliga Nord“, unterstreichen Vorsitzender Achim Balkhoff und Präsiden Michael Salge „Dafür brauchen wir jetzt auch die Unterstützung und Solidarität unserer Fans und Förderer.“ Vier Möglichkeiten bietet der VfV 06 seinen Fans an: Mitgliedschaft im „Club 100“ ab 100 Euro Jahresbeitrag; Solidaritäts-T-Shirt für 19,06 Euro , Virtuelle Dauerkarte für die ausgefallenen Heimspiele für 19,06 oder Reale Gutscheine für Bratwurst und Getränke im Stadion – gültig bis Juni 2021. Alle näheren Informationen sind unter ww.vfv06.de erhältlich. Dort sind auch die Bestellvorgänge und Zahlungswege beschrieben. „Wir hoffen sehr, dass die bisher großartige Unterstützung für unsere so begeisternd aufspielende Mannschaft auch in dieser schwierigen Situation anhält. Jeder, der jetzt hilft, trägt auch seinen ganz persönlichen Teil dazu bei, dass der Fußball in Hildesheim auf höchstem Amateurniveau wettbewerbsfähig bleibt“, bekräftigen Balkhoff und Salge. Der VfV 06 Hildesheim war in den vergangenen Wochen auch in der neuen eFootball-Liga“ des NFV aktiv. Die Premiere geht am Sonntag zu Ende. Der VfV 06 tritt heute gegen Arminia Hannover an und morgen gegen den MTV Eintracht Celle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare