Fußball-Testspiel

96 verliert bei Union Berlin 1:4

Kicker verwandelt Elfer.
+
Durch einen umstrittenen Elfmeter von Akaki Gogia geht Union Berlin in Führung.

Berlin - Die Fußball-Bundesligen machen an diesem Wochenende eine Ländespielpause. Zweitligist nutzte diese für ein Testspiel und suchte sich einen anspruchsvollen Gegner aus. Das Team von Kenan Kocak trat beim 1. FC Union Berlin an. Die Haupstädter hatten zuletzt durch die Verpflichtungen des Ex-Nationalspielers Max Kruse und Loris Karius für Schlagzeilen gesorgt. Am Ende gewannen die Berliner mit 4:1.

Dabei gab es auch ein Wiedersehen mit demn Ex-96er Cedric Teuchert. Rund 1800 Zuschauer waren bei dem Test live dabei. Kenan Kocak wollte dabei auch den Spielern Einsatzzeiten geben , die in den bisherigen Ligaspielen noch nicht so lange auf dem Platz standen. Die Partie wurde mit knapp 20-minütiger Verspätung angepfiffen, da die 96.Mannschaftsbisse bei der Anfahrt gleich zweimal im Stau standen. Die Berliner gingen durch einen umstrittenen Elfmeter durch Akaki Gogia in Führung (Foto rechts).Das war auch der Pausenstand. Nach dem Wiederanpfiff hatte Neuzugang Patrick Twumasi die erste Chance und traf den Pfosten. Der Abpraller landete bei Valmir Sulejmani , der zum 1:1 abstaubte. In der 62. Minute konnte sich Loris Karius bei einem Volleyschuss von Hendrik Weydandt auszeichnen. Dann ging es aber Schlag auf Schlag. Marius Bülter sorgte in der 69. Minute das 2:1. Cedric Teuchert erzielte per Doppelschlag in der 72. und 74. Minute für den 4:1-Endstand. „Bis zur 70. Minute haben die Jungs das sehr gut gemacht. Bis dahin war ich sehr zufrieden. Die Entstehung zu den Gegentoren hat mich dann wieder sehr geärgert, denn das sind individuelle Böcke gewesen und das müssen wir einfach abstellen”, sagte Kenan Kocak auf der 96-Seite zum Spiel. Nach dem Test gab der Trainer seinem Team drei freie Tage. Dann beginnt die Vorbereitung auf das Spiel beim SC Paderborn.    

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare