Hannover 96 tritt am Sonnabend gegen Erzgebirge Aue an

Achter Anlauf für ersten Heimerfolg

Hannover 96
+
96-Trainer Kenan Kocak: „Ich bin kein David Copperfield.“

Hannover – Klappt’s nun endlich mit dem ersten Heimsieg der Saison 2019/20 mit dem neuen Trainer im achten Heimspiel? Das fragen sich alle bei Hannover 96 vor dem Auftritt von Erzgebirge Aue am Sonnabend um 13.30 Uhr in der HDI-Arena. 

Gewinnen die „Roten“ vor eigener Kulisse erneut nicht, würden sie tatsächlich „geschafft“ haben, in der Vorrunde zuhause keinen Dreier eingefahren zu haben. „Ich bin kein David Copperfield“, hat der neue Coach Kenan Kocak in den vergangenen Tagen mehrfach ver- lauten lassen. Was er damit meint: Er kann auch keine Heimsiege hervorzaubern. Diskret hält sich Kocak auch über den Fitness-Zustand der Mannschaft zurück – aus Respekt gegenüber Vorgänger Mirko Slomka. Zumindest indirekt deutet er aber an, dass es da einige Defizite zu geben scheint. Szenekenner hatten schon vor einiger Zeit geäußert, dass das Training unter Slomka nicht optimal gewesen sein soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare