Benefizaktion: Martin Kind hält sein Versprechen und hilft dem TSV Föhrste

Hannover 96 spielt am 12. Juli im Alfelder Hindenburgstadion

Kommt voraussichtlich mit den „Roten“ nach Alfeld: 96- und Nationaltorhüter Ron Robert Zieler. Foto: Kaletta

alfeld J Am 4. Juni 2011 brannte die Felix-Speer-Sportanlage in der Ortschaft Föhrste bis auf die Grundmauern nieder. Ein tragischer Moment, nicht nur für die Sportler aus den Ortschaften Föhrste, Imsen und Wispenstein. Auch viele Menschen aus der Stadt Alfeld und den anderen Ortsteilen nutzten die alte Halle für ihre sportlichen Aktivitäten. Nun schließt sich der Kreis, denn am 30. Juni wird um 17 Uhr die neue Sporthalle offiziell freigegeben und ab dem 1. Juli kann der Sportbetrieb wieder aufgenommen werden.

Pünktlich zur Eröffnung erhalten die Alfelder Sportler nun ein ganz besonderes Geschenk: Bereits wenige Wochen nach dem Brand hatte das Sportamt der Stadt Alfeld Kontakt zu Martin Kind, dem Präsidenten von Hannover 96, aufgenommen und hat diesem die Situation geschildert. Auch der Vereinsraum der auf eigene Kosten und in Eigenleistung an die Sporthalle gebaut wurde, wurde Opfer des Brandes. Der TSV Föhrste verlor somit durch die Flammen neben Sportgeräten, Fußbällen, Trikots und Pokalen die Vereinschronik und viele weitere geschichtsträchtige Unterlagen.

Eben so ziemlich alles, was einen Verein zu einem Verein macht. Einiges war versichert, leider jedoch nicht alles, so dass der TSV Föhrste viele Dinge aus den eigenen finanziellen Mitteln wieder herstellen musste. Martin Kind sagte damals die Unterstützung des Bundesligisten zu. Alfeld ist „96-Land“ und somit liegt den Hannoveraner Fußballern die Unterstützung der Region am Herzen.

So ist den vergangenen Jahren der Kontakt zwischen dem Sportamt und dem Verein aus der ersten Liga nie abgebrochen. Dennoch war man im Alfelder Rathaus dann doch ein wenig überrascht, als Ende Mai die Anfrage kam, ob ein Benefizspiel zu Gunsten der Felix-Speer-Sportanlage in Föhrste auch im Hindenburgstadion stattfinden könnte – und das Ganze schon am 12. Juli. Selbstverständlich steht für so eine Aktion auch der Alfelder A-Platz zur Verfügung. So können der TSV Föhrste und das Sportamt der Stadt Alfeld nun offiziell verkünden, dass am Sonntag, 12. Juli, um 16 Uhr im Alfelder Hindenburgstadion ein Benefizspiel zwischen einer Regionsauswahl und der Bundesligamannschaft von Hannover 96 stattfinden wird.

Karten kosten für Kinder ab sechs Jahren bis 14 Jahren sechs Euro, ab 14 Jahren kosten die Karten zehn Euro. Der Vorverkauf soll am 27. Juni starten. Als Vorverkaufsstelle dient das Bürgeramt der Stadt Alfeld (Leine) am Marktplatz. Weitere Vorverkaufsstellen werden noch bekanntgegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare