Maina-Verletzung überschattet 96-Sieg gegen Uerdingen

Nach dem XXL-Test geht es ins Trainingslager

Hannover 96 - KFC Uerdingen
+
Mike Frantz erzielt in der 22. Minute nach einem Eckball im Nachsetzen das 1:1

Hannover – In einem Doppeltest kam Zweitligist Hannover 96 zu einem 4:3 (3:2)-Sieg gegen Drittligist KFC Uerdingen. Gespielt wurden zweimal 60 Minuten im Glutofen der HDI-Arena. Am Sonntag startete das Team von Kenan Kocak ins Trainingslager in in Stegersbach in Österreich.

Nach dem 0:1-Rückstand (3.) durch Ali Ibrahimaj brachten Neuzugang Mike Frantz (22.), Franck Evina (28.) und Philipp Ochs die „Roten“ 3:1 in Front. Zum ersten und zweiten 96-Treffer leistete jeweils Marvin Ducksch die Vorarbeit. Nach dem 1:0 hatten die Gäste durch den bisherigen Braunschweiger Mike Feigenspan in der 14. Minute sogar die Chance zum 2:0, doch Torwart Michael Esser war auf dem Posten. Vor dem dritten Tor hatte Evina noch den Querbalken getroffen (38.). Nach einem dicken Patzer von Torwart Esser, der den Ball an der Strafraumgrenze vertändelte, verkürzte Uerdingen durch Rijad Kobiljar vor der Pause auf 2:3 (59.) und schaffte kurz danach durch einen tollen Freistoß von Kolja Pusch (64.) in den linken Torwinkel das 3:3. Torjäger Marvin Ducksch sorgte mit einem Schuss in die lange Ecke nach Pass von Linton Maina für den 4:3-Sieg. Danach passierte nicht mehr viel, Schiedsrichter Osmers pfiff bereits nach 115 Minuten statt 120 ab. Bitter: Hannovers Tempo-Dribbler Linton Maina musste nach einem Foul von Uerdingens Fridolin Wagner in der 88. Minute verletzt raus. Am kommenden Samstag ist in Österreich ein weiterer Test geplant, der Gegner steht aber noch nicht fest. Nach wie vor stehen zwei weitere Spieler auf der Einkaufsliste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare