96 kommt gegen SV Wehen Wiesbaden nicht über ein 2:2 hinaus

Hannover verpasst Befreiungsschlag

+
Da scheint der Sieg ganz nah: Die Roten jubeln nach dem 2:1 durch Cedric Teuchert.

Hannover – Den erhofften Befreiungsschlag in der 2. Fußball-Bundesliga ließ Hannover 96 auch gegen den SV Wehen Wiesbaden liegen. Diesen Befreiungsschlag zerstörte Gästespieler Benedikt Röcker in der 90. Minute, als er einen Fehler zum 2:2-Endstand nutzte.

Die Partie begann vor offiziell 22 400 Zuschauern, gefühlt waren es nicht mehr als 12 000, für den Bundesligaabsteiger mehr als unglücklich. Beim Aufwärmen hatten sich Neuzugang John Guidetti und Marcel Franke, die für die Anfangsformation vorgesehen waren, verletzt. Die Gäste gingen in Führung, im Schlussspurt konnten die Roten das Spiel drehen. Am Ende reichte es aber nur zu einem Punkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare