Hannover 96 mit ganz starker erster Halbzeit beim 2:1-Heimsieg gegen 1. FC Heidenheim

„Wir haben heute alles reingeworfen”

Hannover 96 - 1. FC Heidenheim
+
Gute Stimmung auf der Tribüne: Die Auswechselspieler feiern nach dem Abpfiff den 96-Sieg.

Hannover – Nach dem 2:1 (2:0)-Sieg gegen den Tabellenvierten 1. FC Heidenheim hat sich Hannover 96 nun endgültig den Erhalt in der zweiten Fußball-Bundesliga gesichert. „Wir sind glücklich über die drei Punkte vor allem über die Art und Weise in der ersten Halbzeit “,  so Trainer Kenan Kocak.

In der Tat: Die ersten 45 Minuten dürften so das Beste gewesen sein, was die Roten in dieser Saison zuhause angeboten haben. „In der zweiten Halbzeit war uns klar, dass Heidenheim den Druck erhöhen wird“, so Kocak. Sein Kollege Frank Schmidt hatte da drei neue Spieler gebracht. Dem Druck, den die Niedersachsen in der ersten Halbzeit ausgeübt hatten, konnten die Heidenheimer immerhin eine halbe Stunde standhalten. Die Kombinationen aufseiten der Gastgeber liefen wie an der Schnur gezogen. Spielfreude, Spielidee waren die Zutaten, die dem 96-Spiel den Stempel aufdrückten. Für diese ganz starke Vorstellung belohnten sich die Hannoveraner dann endlich nach 30 Minuten, als John Guidetti im Zusammenspiel mit Julian Korb den Ball von der Torauslinie scharf in die Mitte spielte und so Marvin Ducksch mustergültig bediente, der direkt aus sechs Metern vollendete zur 1:0-Führung. Und noch vor der Pause erhöhte Kapitän Edgar Prib, der aus 20 Metern abzog und den Ball unten links versenkte, auf 2:0.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare