Samuel Radlinger wehrt beim „Lublin Cup“ zwei Elfmeter ab

Hannover 96 feiert ersten Erfolg der Saison

Leon Andreasen im Zweikampf mit Monacos Jeremy Toulalan.

HANNOVER J Fußball-Bundesligist Hannover 96 hat den „Lublin Cup“ in Danzig gewonnen. Nachdem die „Roten“ durch ein Tor von Neuzugang Charlison „Charly“ Benshop mit tollem Hackentrick das Halbfinale gegen den französischen Erstligisten AS Monaco mit 1:0 für sich entschieden hatten, siegten sie auch im Finale gegen Ausrichter Lechia Gdánsk, allerdings erst im Elfmeterschießen mit 5:3. Nach regulärer Spielzeit hatte es 1:1 gestanden. Eine Verlängerung gab es nicht.

Gefeierter Held in diesem Endspiel war 96-Keeper Samuel Radlinger, der zwei Elfmeter der Polen abwehren konnte. Gegen Monaco stand noch Neuzugang Philipp Tschauner zwischen den Pfosten. Nachdem es nach 45 Minuten 0:0 gestanden hatte, waren die Danziger nach 67 Minuten in Führung gegangen. Den Strafstoß von Vranjes, verursacht durch Hannovers Nachwuchshoffnung Niclas Bahn, hatte Radlinger noch glänzend abgewehrt, doch im Nachschuss war Vranjes erfolgreich. Zuvor hatte 96-Stürmer Artur Sobiech kurz vor der Pause den Pfosten getroffen. Die Gäste aber gaben nicht auf, wollten unbedingt noch den Ausgleich, der dann eine Minute vor dem Schlusspfiff fiel. Eine Rechtsflanke von Benshop nahm Kenan Karaman direkt, Danzigs Torwart konnte abwehren, der Nachschuss von Karaman landete aber zum 1:1 im Tor. Im anschließenden Elfmeterschießen scheiterte Karaman, doch danach hielt Radlinger zwei Elfmeter und so auch den Turniersieg fest.

In den Vordergrund spielten sich die beiden Nachwuchskräfte Sebastian Ernst und Niklas Teichgräber, die gute Chancen besitzen, in den Bundesligakader der „Roten“ zu rücken.

Die nächste Vorbereitungspartie werden die „Roten“ am kommenden Sonntag in Alfeld gegen eine Leinebergland-Auswahl bestreiten. Anpfiff ist um 16 Uhr. Am Freitag, 17. Juli, tritt Hannover beim SV Ramlingen/Ehlershausen an. Zwei Tage später laden die „Roten“ ab 11 Uhr zu der Saisoneröffnungsfeier in die HDI-Arena ein. Jetzt ist der Ticketvorverkauf für das Spiel gegen den AFC Sunderland gestartet. Das Team von Trainer Dick Advocaat ist am Sonnabend, 1. August, um 17 Uhr zu Gast. Auch der Vorverkauf der dauerkarten hat begonnen. wg/gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare