Dreier für 96 weg in der Nachspielzeit: Hannover 1:1 im Nordduell gegen Hamburger SV

„Können stolz auf die Leistung sein”

+
Nach einer Hereingabe von Linton Maina legt Cedric Teuchert den Ball im zweiten Versuch an Tim Leibold und Rick van Drongelen vorbei und jubelt mit seinem Team über die 1:0-Führung.

Hannover – Die fünf Minuten Nachspielzeit waren schon überschritten, da kam nochmals eine Ecke von rechts von Sonny Kittel in den Strafraum von Hannover 96. Hamburgs Joel Pohjanpalo war zur Stelle und köpfte den Ball zum Entsetzen der 96-Fans doch noch zum Ausgleich für die Hanseaten ins Netz.

1:1 (0:0) im Nordduell zwischen Hannover und Hamburg – ein am Ende gerechtes Ergebnis, weil der HSV nach dem Führungstreffer der 96er durch Cedric Teuchert (51.) in der zweiten Halbzeit weitaus mehr Chancen hatte. „Wir haben zwei Punkte verloren“, klagte Torschütze Teuchert, der zum dritten Mal im dritten Spiel in Folge traf. „Trotzdem können wir stolz auf diese Leistung sein. Bitter, in letzter Sekunde noch zwei Punkte abzugeben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare