2. Bundesliga 

96 beim Aufsteiger unter Erfolgsdruck

Iver Fossum (r.) bei einer seiner letzten Trainingseinheiten für 96, am Ball Linton Maina.

Hannover - Schafft Hannover 96 im vierten Pflichtspiel der neuen Fußball-Saison endlich den ersten Sieg? Um nichts anderes geht es am Samstag zur Zweitliga-Anstoßzeit um 13 Uhr im Auswärtsspiel beim SV Wehen-Wiesbaden.

Vor dem zweiten Zweitliga-Auswärtsspiel bauen die „Roten“ jetzt noch mal ihr Team um – angesichts des bisher enttäuschenden Abschneidens nur zu verständlich. Am vergangenen Mittwochabend traf sich die Führungsetage der 96er in Geschäftsführer Martin Kinds Großburgwedeler Hotel Kokenhof und beriet nochmals über die Situation. Ergebnis des Dreier-Treffs von Kind, Sportdirektor Jan Schlaudraff und Trainer Mirko Slomka: Am Donnerstag wurde die Verpflichtung von Jannes Horn (22) klar gemacht. Der linke Verteidiger wird für ein Jahr vom Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Köln ausgeliehen. „96 ist ein ambitionierter Klub, ich möchte angreifen“, gab sich Horn gleich kämpferisch. Er ist mit im Kader für Wiesbaden, soll die Abläufe kennenlernen. Ob er spielt, ist offen. Möglich wurde diese erste von noch mindestens einer weiteren Verpflichtung, weil der Brasilianer Walace für sechs Millionen Euro an den italienischen Erstligisten Udinese abgegeben werden konnte. Zudem hat das blamable Pokal-Aus in Karlsruhe dafür gesorgt, dass weiter nachgerüstet wird. Auch Angreifer Emil Hansson (Rotterdam) und Mittelfeldmann Salih Özcan (ebenfalls Köln) stehen noch auf der 96-Liste. Kurz vor einem Wechsel steht dagegen nach Walace auch der Norweger Iver Fossum, der bei den Roten keine Einsatzchancezum dänischen Erstligisten Aalborg BK. Bei Zweitliga-Aufsteiger Wiesbaden sind die 96er schon in der Pflicht, am besten dreifach zu punkten. Gibt es auch bei den Südhessen keinen Sieg, droht die Stimmung schon zu kippen. Zu angespannt erscheint die Situation, um sie einfach zu übergehen. Auf mindestens einer Position ist Coach Mirko Slomka von vornherein gezwungen umzustellen. Sebastian Jung, in Wolfsburg zuvor Dauerpatient, ist nach seiner erneuten Verletzung im Pokalspiel kein Thema. Eine neue Chance für Matthias Ostrzolek? Oder doch gleich für Neuzugang Horn? Das Offensivspiel soll mit dem Ex-Schalker Cedric Teuchert forciert werden, vorne soll Marvin Ducksch endlich treffen. Stürmer Hendrik Weydandt hat sich einen Infekt eingehandelt hat und reiste nicht mit nach Wiesbaden So deutet sich an, dass Teuchert heute in der Start-Elf stehen könnte. Und Hannover mit zum ersten Pflichtspiel-Sieg führt?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare