1. leinetal24
  2. Sport
  3. Handball

„Mit der ersten Saisonhälfte zufrieden“

Erstellt:

Von: Heiko Meyer

Kommentare

Heimspiel der Recken gegen den Bergischen HC
Die ZAG-Arena ist gegen den BHC mit über 9000 Fans sehr gut besetzt. Allerdings geht das Heimspiel unnötig verloren. © Oliver Vosshage

Hannover – Es war – wie meistens – ein Auf und Ab bei den Recken. Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf hatte in der Hinrunde seine guten wie schlechten Phasen, hat sie mit Platz sieben und 19:15-Punkten abgeschlossen. Eine gute Zwischenbilanz, doch es bleibt die Erkenntnis: Es wäre noch mehr drin gewesen, wenn es nicht Aussetzer gegeben hätte.

Vor allem gerade das letzte Spiel vor der derzeitigen WM-Pause war bitter und ärgerlich zugleich. Vor der Rekordkulisse von 9026 Zuschauern gab es am 27. Dezember eine unnötige 30:32-Niederlage gegen den Bergischen HC aus Wuppertal – dabei hätte man mit einem positiven Ergebnis noch weitere Werbung für sich machen können. „Dennoch können wir mit der ersten Saisonhälfte zufrieden sein“, meinte Recken-Sportchef Sven-Sören Christophersen in einem Fazit der ersten 17 Begegnungen. „Wir stehen in der Liga auf einem guten siebten Platz, haben auch im DHB-Pokal das Viertelfinale erreicht und damit die Chance auf den Einzug ins Final Four. Auf uns warten im Jahr 2023 einige echte Kracher in unserer Recken-Festung, die wir hoffentlich vor einer ähnlichen starken Kulisse erfolgreich gestalten können.“ Vor der laufenden Serie hatte es einen großen Umbruch im Team gegeben. Sechs neue Gesichter gab es im Team von (Ex-Bundes-)Trainer Christian Prokop, mit dem Weißrussen Vlad Kulesh folgte sogar noch eine weitere Nachverpflichtung. Da braucht es eigentlich Zeit, bis sich die neue Formation eingespielt hat. Doch überraschenderweise fand sich das umstrukturierte Team um den neuen Kapitän Marius Steinhauser schnell und vor allem gut zusammen. Dokumentieren ließ sich die anhand von fünf Siegen in den ersten sieben Spielen. Überhaupt bleibt festzuhalten, dass die erste Hälfte der Hinrunde erfolgreicher verlief als die zweite. Einen Termin gibt’s inzwischen für das DHB-Viertelfinale gegen die Rhein-Neckar Lösen: Gespielt wird am Samstag, 4. Februar, um 18.30 Uhr in der ZAG-Arena. Es bleibt spannend bei den Recken mit tollen Rückrunden-Heimspielen unter anderem gegen Meister SC Magdeburg (16. März, 19.05 Uhr), die MT Melsungen (26. März), die Füchse Berlin (6. April, 19.05 Uhr), Erstliga-Rückkehrer VfL Gummersbach und (dann im Punktspiel) die Rhein-Neckar Löwen (beide sind noch ohne Termin).                haz/gsd

Auch interessant

Kommentare