Handball-Bundesliga

Recken vor Mammut-Trip

+
Die Recken der TSV Hannover-Burgdorf um Fabian Böhm treten bei FrischAuf Göppingen an.

Hannover - Nach dem 36:30-Auftaktsieg gegen Minden steht den Recken eine der weitesten Reisen in der Handball-Bundesliga bevor. Am Sonnabend um 20.30 Uhr ist die TSV Hannover-Burgdorf bei FrischAuf Göppingen zu Gast. Die Fahrtstrecke von der Tui-Arena in Hannover zur EWS-Arena beträgt 526 Kilometer.

Interessant: Auch in der vergangenen Spielzeit mussten die Hannoveraner gleich zu Beginn bei den Schwaben antreten. Am dritten Spieltag gab es eine sehr unglückliche 26:27-Niederlage bei den Göppingern. Sie wurmte die Recken vor Jahresfrist sehr. Nach Möglichkeit soll es am Samstagabend diesmal besser laufen. Allerdings wird dabei Cristian Ugalde fehlen. Gegen Minden schied er Mitte der zweiten Halbzeit aus – am Montag ergab eine Untersuchung, dass sich der Spanier einen kleinen Muskelfaserriss im rechten hinteren Oberschenkel zugezogen hat und nun eine unfreiwillige Trainingspause von bis zu 14 Tagen einlegen muss. Dafür steht den Recken inzwischen Mait Patrail wieder voll und ganz zur Verfügung. Der estnische Zwei-Meter--Hüne ist nach einem Bandscheibenvorfall und einem Kreuzbandriss im Heimspiel gegen Melsungen im Oktober 2018 wieder fit. Die Saison 2018/19 war hart für den 31-jährigen Rückraumspieler, der inzwischen nach den Abgängen von Ziemer, Lehnhoff und Johannsen zusammen mit Spielmacher Morten Olsen der dienstälteste Recke ist. Patrail ist jetzt in seine achte Saison bei den Hannoveranern gestartet. Wegen seiner schweren Verletzung dauerte es für Patrail viele nervende Wochen, ehe der Klub seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängerte. „Die Ungewissheit über meine Zukunft hat mich belastet“, gibt Patrail zu. Doch der 98-Kilo-Mann wollte in Hannover bleiben, wo es ihm mit Gattin Anna-Lena gut gefällt. Abgesprochen mit Trainer Carlos Ortega ist jetzt, dass der Este vornehmlich in der Abwehr spielt, wo er mit Ilija Brozovic oder Evgeni Pevnov den Mittelblock bildet. Eher selten ist Patrail im Angriff dabei – dabei traf er gegen Minden einmal. Göppingen verlor das erste Saisonspiel der Handball-Bundesliga beim THW Kiel mit 24:31. Linksaußen Marcel Schiller war dabei mit sieben Treffern am erfolgreichsten, Josip Peric traf viermal, Sebastian Heymann dreimal. Trainer Hartmut Mayerhoffer hat insgesamt sieben Neuzugänge in seinem Team, das natürlich darauf aus sein wird, im ersten Heimspiel auch den ersten Saisonsieg zu landen. Mit Neuzugang Till Hermann steht sogar ein Niedersachse im FrischAuf-Team – der Linksaußen wechselte vom MTV Großenheidorn (3. Liga, Oberliga) zu den Süddeutschen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare