1. leinetal24
  2. Sport
  3. Handball

Auftakt mit „Feuer und Emotionalität”

Erstellt:

Von: Heiko Meyer

Kommentare

Recken gegen SC DHfK Leipzig im letzten Saisonspiel
Die TSV Hannover-Burgdorf und der SC DHfK Leipzig stehen sich im letzten Spiel der Saison gegenüber. Ivan Martinovic erzielt Sekunden vor dem Abpfiff vor 4700 Fans das 26:26. © Lars Kaletta

Hannover – „Wir freuen uns auf den Start in die neue Saison!“ Nicht nur Trainer Christian Prokop ist in freudiger Erwartung auf die Saison-Premiere in der Handball-Bundesliga am Donnerstag um 19.05 Uhr in der ZAG-Arena gegen den SC DHfK Leipzig. 

Der erste Gegner der neuen Serie ist gleichzeitig auch der letzte der vergangenen Saison, als es gegen die Sachsen ein 26:26 gab. Ivan Martinovic, inzwischen zur MT Melsungen abgewandert, sorgte für den Ausgleich. Gegen Leipzig tritt jetzt ein um sieben Spieler runderneuertes Team der Recken an. Gespannt darf man sein, wer von den Neuzugängen in der Startformation stehen wird.. nsgesamt macht der gesamte Kader einen besseren Eindruck als der der vergangenen Saison. Dieses möglicherweise bessere (Spiel-)Vermögen „auf die Platte“ zu bekommen, ist jetzt die Aufgabe von Coach Prokop. „Wir haben uns eine Mannschaft zusammengestellt, die über eine sehr gute Qualität verfügt“, sagt der Recken-Coach. Das Ziel sei grundsätzlich, die riesige Halle zu füllen und erfolgreichen Handball zu spielen.“ Prokop fordert „Feuer und Emotionalität von allen Beteiligten“. Bis gestern waren rund 3300 Tickets für den Saisonauftakt verkauft. Es gibt also noch genügend weitere Karten für die ZAG-Arena.
Bei Leipzig hat es nur wenige Änderungen im Kader von André Haber gegeben. Neu sind lediglich Viggo Kristjansson aus Stuttgart, Tim Matthes von den Füchsen Berlin und Marion Maric aus Melsungen. Zur Startaufstellung vom Fachblatt „Handballwoche“ zählt indes keiner aus diesem neuen Trio. ha7/gsd

Auch interessant

Kommentare