1. leinetal24
  2. Sport
  3. Handball

„Balingen sind für uns Pflicht-Punkte”

Erstellt:

Von: Heiko Meyer

Kommentare

Vincent Bücher beim Heimspiel der Recken gegen Balingen
Bei der 25:29-Niederlage in der vergangenen Saison bringt HBW-Keeper Mike Jensen die Recken mit zahlreichen Paraden zur Verzweiflung. © Oliver Vosshage

Hannover – Auch für Hannovers Handball-Recken gibt es momentan keine Pause. Nach der Heimpleite am Sonntag gegen Flensburg steigt am Donnerstag (19.05 Uhr) das nächste Heimspiel – ein besonderes, weil erneut Ex-Trainer Jens Bürkle mit dem HBW Balingen-Weilstetten in der ZAG-Arena zu Gast ist.


Die Schwaben benötigen noch jeden Punkt im Abstiegskampf, haben nur zwei Zähler Vorsprung (15:43) vor GWD MInden (13:45). Doch auch die TSV Hannover-Burgdorf (21:37) sollte zur eigenen Sicherheit noch zwei, drei Punkte holen. „Für uns ist das ein K.o.-Spiel“, sagte Recken-Coach Christian Prokop im Vorfeld. „Balingen will uns stressen, damit wir uns grämen und unsere Linie verlassen. Sie haben genau wie wir nicht immer ihr Vermögen abrufen können.“ Die Hannoveraner könnten im weiteren Abstiegskampf noch zum Zünglein an der Waage werden, spielen sie doch noch in Minden und in Nettelstedt. Prokop will von derlei Überlegungen nichts wissen: „Wir spielen voll für uns!“ Wenn man gegen Balingen verlieren würde, könnten noch vier unangenehme Partien folgen. Prokop sieht eine umgekehrte Gefühlslage vor der heutigen Begegnung: Gegen die Flensburg-Handewitt war seine Mannschaft der Außenseiter, diesmal ist sie wohl eher der Favorit.  
Auch Vincent Büchner gibt kein Pardon: „Balingen sind für uns Pflicht-Punkte!“ Der Linksaußen steht auch sinnbildlich für diese inkonstante Spielzeit der Recken. Zuletzt traf er wieder acht- bzw. neunmal – doch davor war auch von ihm lange wenig zu sehen. Die mehr als 5500 Zuschauer gegen Flensburg haben sowohl Prokop als auch Büchner sehr gut gefallen, zumal sie die Recken auch trotz des teils hohen Rückstands unterstützt haben. „Das war eine tolle Atmosphäre“, schwärmt Büchner noch rückblickend. Gegen das Team vom ehemaligen Recken-Trainer Jens Bürkle werden es nicht so viele Fans: 2770 Tickets sind vorab für die ZAG-Arena verkauft worden. Für Vinvcent Büchner sind Vladan Lipovina und Jona Schoch die gefährlichsten Spieler der Balinger. Der Montenegriner kam aus dem rechten Rückraum bislang auf 150 Tore, Schoch aus dem linken auf 83 wie Linksaußen Tim Nothdurft.
Zum Spieler des Monats April wurde von der HBL Hannovers Däne Johan Hansen gewählt. Der Rechtsaußen, mit Dänemark Doppel-Weltmeister, erzielte 22 Trefferin drei Spielen, neun markierte er davon per Siebenmeter. Gewählt wurde Hansen, der zur nächsten Saison nach Flensburg wechselt, mit knapp 55 Prozent der Stimmen vor Kiels Hendrik Peler (26 Prozent) und Flensburgs Torwart Kevin Möller (5 Prozent).    haz/gsd

Auch interessant

Kommentare