Erfolg

Recken gewinnen Turnier in Wilhelmshaven

Jubel bei den Handballern der TSV Hannover-Burgdorf: Sie haben das Turnier in Wilhelmshaven gewonnen.

Hannover - Nächster Erfolg für die Recken: Beim „Greenland Seafood Cup“ in Wilhelmshaven holte sich Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf den Turniersieg. Im Endspiel bezwang das Team von Trainer Carlos Ortega Erstliga-Konkurrent TBV Lemgo-Lippe mit 34:32 (26:26, 12:13) nach Siebenmeterwerfen.

Gegen Lemgo verpennte Hannover den Start, lag 1:5 hinten. „Wir sind nicht gut gestartet“, gab Sportchef Sven-Sören Christophersen zu. „Ab der 15. Minute haben wir dasnn offensiver und aggressiver gedeckt.“ Nach und nach kämpften sich die recken heran, verkürzten zur Pause auf 12.13. Vier Tore steuerte Dänen-Neuzugang Johan Hansen bis dahin bei. Am Ende hatte er in den 60 Minuten sechsmal getroffen, auch zum 26:26-Ausgleich in der Schlussphase. Brozovic kam auf vier Treffer, Nachwuchsmann Martin Hanne auf sechs. Beim Siebenmeterwerfen stand es nach dem ersten Fünferblock weiter remis, sodass ein zweiter notwendig wurde. Hier parierte Torwart Domenico Ebner einen Lemgoer Wurf, ein weiterer TBV-Akteur warf vorbei. Recken-Schwede Alfred Jönsson und Hansen tüteten dann den Sieg ein.

„Das war ein Härtetest auf Bundesliga-Niveau und gut für die Spielpraxis“, sagte Christophersen. „Wir hatten einen guten Team-Spirit. Die Art und Weise hat mir gefallen.“ Neben Ebner war auch Kapitän Fabian Böhm wieder dabei. Gut in Abwehr und Angriff zeigte sich Martin Hanne, im Abwehrzentrum war Hannes Feise stark. Etwas Sorgen gab es um Ivan Martinovic wegen einer Daumen-Verletzung. „Unaufgeregt“, so Christophersen, agierte Neu-Rechtsaußen Hansen. Der zweite Neue Filip Kuzmanovski hatte Fußprobleme, spielte im Finale gar nicht und tags zuvor gegen den gastgebenden Zweitligisten Wilhelmshaven nur fünf Minuten. Gegen den WHV hatten die Recken am Samstag vor mehr als 400 Zuschauern mit 33:24 gewonnen. Hansen traf achtmal, fünfmal dabei per Strafwurf. Das Spiel um Platz drei gewann Wilhelmshaven gegen Erstligist GWD Minden mit 24.22.

Am kommenden Samstag steigt der vierte Test der Recken gegen Zweitligist VfL Lübeck-Schwartau. 500 Zuschauer dürfen in der Swiss-Life Hall dabei sein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare