Recken müssen ohne Böhm und Pevnov antreten

Kein Ausrutscher gegen Göppingen

Hannnover – Jetzt dürfen sich die „Recken“ keinen weiteren Ausrutscher mehr erlauben! Nach dem erneut verschenkten Sieg bei Aufsteiger Essen am Sonntag, als der TuSEM-Ausgleich 26:26 umstritten mit der Schlusssirene fiel, haben die Bundesliga-Handballer der TSV Hannover-Burgdorf am Donnerstag (19 Uhr) gegen FrischAuf Göppingen und am Sonntag (16 Uhr) gegen HBW Balingen-Weilstetten zwei Heimspiele in Folge.

Im letzten Heimspiel muss sich die TSV Hannover-Burgdorf vor über 9200 Fans den Göppingern mit 30:32 geschlagen geben. Nejc Cehte erzielt dabei vier Tore.

Nach dem Remis in Essen war die Stimmung erneut im Keller. Mindestens drei Punkte hat das Team von Trainer Carlos Ortega nun schon in dieser Saison in den letzten Spielsequenzen vergeigt. Bei Trainer Ortega und Torwart Domenico Ebner war das Spiel in Essen auch gestern immer noch ein Thema. „Wir müssen mit der Situation klarkommen“, blickte der Coach nochmal zurück. Schlussmann Ebner meinte, man werde aus den Fehlern, die man gemacht habe, in einem Lernprozess dann in der Rückrunde profitieren. Kapitän und Nationalspieler Fabian Böhm und Evgeni Pevnov werden am Donnerstag erneut nicht zur Verfügung stehen. Kreisläufer-Kante Pevnov hat immer noch Schulterprobleme, Kapitän Böhm zwickt weiterhin die Wade. So muss Coach Ortega wieder verstärkt auf die jungen Spieler setzen.

Rubriklistenbild: © Oliver Vosshage

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare