1. leinetal24
  2. Sport
  3. Handball

Recken wollen den ersten Erfolg 2022

Erstellt:

Von: Heiko Meyer

Kommentare

Recke Ilija Brozovic kämpft mit Christopher Rudek vom Bergischen HC um den Ball
Im Hinspiel feiern die Recken vor 200 Fans einen deutlichen 28:20-Heimsieg gegen den Bergischen HC. © Lars Kaletta

Hannover – Mit dem nächsten schweren Auswärtsspiel beim Bergischen HC setzt Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf die Saison am Donnerstag (19.05 Uhr, Sky) fort. Gespielt wird in der Solinger Klingenhalle. Nach den Niederlagen gegen Kiel, Flensburg und Lemgo hoffen die Recken auf das erste Erfolgserlebnis 2022.

Allerdings dämpft Sportchef Sven-Sören Christophersen vorab die Erwartungen. Mehrere Spieler sind nicht fit für das Duell beim Tabellenzwölften. Um wen es sich dabei handelt, wollte er nicht verraten. Zumindest Martin Hanne und Kapitän Fabian Böhm zählen indes weiter dazu. Böhm fällt nach einem operativen Eingriff am Wurfarm noch etwa vier Wochen aus. Wie Hanne (Rücken) war er schon gegen Lemgo nicht mit von der Partie. Zudem dürfte noch mindestens ein weiterer Recke fehlen. Auswärts haben die Recken derzeit erfolgreicher abgeschnitten als zuhause. In fremden Hallen haben sie vier Siege eingefahren und sechsmal verloren – macht in der Auswärtstabelle Platz zehn. Zuhause gab es nur drei Siege in zehn Partien – ergibt den vorletzten Platz. Vielleicht können Coach Prokop & Co. die Auswärtsbilanz ja noch weiter aufpolieren... Der BHC ist mit Rang zwölf ebenso nicht zufrieden wie die Recken mit dem 14. Platz. Während sie in eigener Halle 12:10-Zähler holten, haben sie auswärts (5:19) Probleme. Was schon darauf hindeutet, wie schwierig es für die Hannoveraner heute wird. Erfolgreichste Torschützen waren bislang die beiden Nordländer Linus Arnesson (Schweden, 75 Treffer) und Arnor Thor Gunnarsson (Island, 70), der mit seinen 34 Lenzen genauso alt ist wie BHC-Ex-Recke Csaba Szücs. Recken-Linkshänder Ivan Martinovic kann heute mit seinem ersten Treffer insgesamt sein 100. Saisontor erzielen. Nur 13 Spieler (von 298 in der Torschützenliste aufgeführten Akteuren) haben in der HBL mehr Tore erzielt als der Rückraum-Rechte der Recken.             haz/gsd

Auch interessant

Kommentare