TSV Hannover-Burgdorf mit zwei Quarantäne-Rückkehrern beim Tabellendritten

Reduzierter Kader gegen die Löwen

Heimsieg Recken gegen Rhein neckar Löwen
+
Für Ex-Recke Mait Patrail gibt es ein Wiedersehen mit Evgeni Pevnov (Nummer 14) und Torwart Urban Lesjak. Beide sind wieder einsatzfähig.

Hannover – Erneut mit nur reduziertem Kader kann Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf am heutigenSamstag um 20.30 Uhr bei den Rhein-Neckar Löwen in der SAP-Arena in Mannheim antreten. Von den sechs Spielern, die bei der achtbaren 29:35-Heimniederlagen gegen Champions League-Sieger THW Kiel fehlten, sind aber nur zwei wieder einsatzfähig.

Wie Sportchef Sven-Sören Christophersen gestern verriet, kehren Torwart Urban Lesjak und Kreisläufer Evgeni Pevnov in den Kader zurück. Ein dritter Spieler stünde zwar auch wieder zur Verfügung, soll aber noch geschont werden. Drei weitere Akteure befinden sich weiterhin in Quarantäne – einer bis zum kommenden Montag, zwei bis zum nächsten Mittwoch. So dürften sie wohl auch nicht für das nächste Heimspiel am kommenden Donnerstag gegen die HSG Wetzlar zur Verfügung stehen, da ihnen bis dahin mehrere Wochen Handball-spezifisches Training mit den Teamkollegen fehlen. Für die Mannschaft von Trainer Carlos Ortega ist die Partie bei den Löwen die nächste, eher undankbare Aufgabe. Und dass die Mannschaft von Trainer Martin Schwalb gegen die Recken besonders motiviert sein wird, versteht sich nach dem Hinspiel am 15. Dezember von selbst. Damals lieferten Kapitän Fabian Böhm & Co. eines der besten Saisonspiele ab und gewannen völlig unerwartet mit 36:30

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare