Heimspiel der Recken gegen Melsungen ist bereits abgesagt

Nach Stuttgart folgt wieder eine Pause

Erfolgreiches Heimspiel der Recken gegen Stuttgart
+
Im „Weihnachtsspiel” setzen sich die Recken mit 32:19 gegen die Stuttgarter durch. Hier sehen die 9800 Fans in der ausverkauften Arena einen Treffer von Ivan Martinovic.

Hannover – Statt eines Doppelpacks steht für Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf an diesem Wochenende inzwischen nur noch ein Spiel auf dem Programm. Nachdem die Partie am Donnerstag gegen Göppingen von Frisch Auf-Seite corona-bedingt abgesagt wurde, treten die Recken am Samstag um 20.30 Uhr beim TVB Stuttgart an.

Die Schwaben müssen dabei auf ihren Nationaltorwart Jogi Bitter verzichten, der nach der Länderspielreise nach Estland wie inzwischen mehrere Nationalspieler positiv getestet worden war. Die Stuttgarter haben mit 9:5-Punkten einen unerwartet positiven Saisonstart hingelegt und stehen auf dem fünften Tabellenplatz.  Nach zuletzt zwei Unentschieden gegen den Bergischen HC und in Ludwigshafen ist Hannover auf Rang 14 abgerutscht. Die Auswärtsbilanz von 1:5-Zählern ist dabei stark ausbaufähig. Recken-Sportchef Sven-Sören Christophersen war am Freitag bei einer Schaltkonferenz dabei, betonte anschließend, dass es derzeit auch darum gehe, die Sportart Handball trotz der großen Corona-Probleme mit den sich häufenden Spielverschiebungen zu erhalten. Zum Schluss noch eine unerfreuliche Nachricht: Die Partie am kommenden Donnerstag gegen die MT Melsungen mit Timo Kastening und Kai Häfner ist bereits vom Spielplan gestrichen worden. Die beiden Ex-Recken hatten sich bereits auf das Wiedersehen in der ZAG-Arena gefreut. Die Melsunger befinden sich nach dem Positiv-Test von Nationalspieler Finn Lemke in 14-tägiger Quarantäne. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare