Handball-Bundesliga

Recke Johan Hansen mit Dänemark im Olympia-Finale

Handballer in Aktion
+
Recken-Handballer Johan Hansen (r.), hier im Bundesligaspiel gegen Flensburg-Handewitt, ist mit den Dänen ins Olympia-Finale eingezogen.

Hannover - Die aktuellste Nachricht von Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf kommt aus dem Fernen Osten: Seit Donnerstagnachmittag deutscher Zeit haben die Recken einen Teilnehmer am Endspiel um die olympische Goldmedaille im Handball. Johan Hansen zog mit Dänemark ebenso wie Ex-Recke Morten Olsen ins Finale ein, das am Sonnabend ausgetragen wird. Gegner ist dann Frankreich. Gegen Spanien gab es einen 27:23-Sieg. Die Franzosen siegten ebenfalls 27:23 gegen Deutschland-Bezwinger Ägypten.

Somit wird der Recken-Rechtsaußen, mit Dänemark schon zweimal Weltmeister, seinem Klub auch noch mindestens eine weitere Woche im Trainingsbetrieb fehlen, denn so viel Urlaub wollen ihm die Hannoveraner mindestens gewähren, wie Recken-Sportchef Sven-Sören Christophersen sagte. 
Klar auch damit, dass Hansen, der zum 26:23 traf, natürlich auch heute beim ersten Handball-Test des 13. der vergangenen Saison beim ambitionierten Drittligisten TuS Hannover-Vinnhorst fehlen. Zurück aus Japan ist inzwischen zwar Jonathan Edvardsson, der für Schweden als „Stand-by“-Spieler fungierte, aber nicht zum Einsatz kam. Der neue Spielmacher soll kommende Woche ins Training einsteigen. Edvardsson ist einer der nur zwei Neuzugänge im Team des neuen Trainers Christian Prokop. Der zweite ist Bastian Roscheck aus Leipzig, der das Vorbereitungsprogramm seit dem vorletzten Montag aufgenommen hat. Das Training ist hauptsächlich in der Swiss-Life Hall. „Unser Trainer setzt zurzeit Belastungsspitzen im athletischen Bereich“, sagt Christophersen. Zudem geht es momentan auch weiter darum, sich kennenzulernen. Ex-Bundestrainer Prokop ist dabei, seine Spielidee bei den recken umzusetzen.
Terminiert wurden inzwischen die ersten fünf Bundesliga-Partien. Die Saison-Premiere steigt am 9. September um 19.05 Uhr gegen die Rhein-Neckar Löwen aus Mannheim. Dabei hoffen die Recken auf eine gut gefüllte Halle.
Spiel zwei beim TVB Stuttgart wurde auf den 12. Dezember verlegt, weil die Porsche-Arena belegt ist. Am 19. September (Anpfiff ist um 16 Uhr) ist der Bergische HC zu Gast, am 26. September spielen die Recken bei der HSG Wetzlar, Am 3. Oktober (16 Uhr) kommt die MT Melsungen in die hannoversche ZAG-Arena.       haz/gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare