EHF-Cup: Recken zweimal sonnabends gegen Benfica Lissabon

„Im Hinspiel ein starkes Ergebnis vorlegen”

+
Recken-Rückraumspieler Fabian Böhm ist derzeit bei der Nationalmannschaft im Einsatz.

HANNOVER Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf wird das Hinspiel in der dritten Qualifikationsrunde im EHF Cup gegen Benfica Lissabon am 17. November austragen. Die Begegnung gegen den portugiesischen Klub wird am Samstag um 19 Uhr in der Swiss Life Hall angepfiffen.

Das Rückspiel in der portugiesischen Hauptstadt wird eine Woche später am 24. November um 17 Uhr im „Pavilhao da Luz“ direkt neben dem riesigen Fußballstadion von Benfica ausgetragen. Das ursprünglich für den 25. November angesetzte Spiel in der Bundesliga beim SC DHfK Leipzig wurde auf den 21. November (Mittwoch, 17 Uhr) verschoben. Der frühe Termin ist den Anstoßzeiten in der Fußball Champions League geschuldet. „Wir sind sehr froh, dass wir die Europapokalspiele trotz Feiertagsbeschränkungen und den Herausforderungen des engen Spielplans, unter sportlichen wie erlebnisorientierten Gesichtspunkten zu attraktiven Zeiten für unsere Fans, Mannschaft und das Umfeld anbieten können. Dieses Ergebnis ist dank vereinter Anstrengungen möglich geworden, wofür ich an dieser Stelle unseren Dank explizit an unsere Kollegen aus Leipzig, der DKB Handball-Bundesliga und unserem Medienpartner Sky für die Flexibilität und den partnerschaftlichen Austausch bei der Verschiebung unseres Liga-Spiels richten möchte“, sagt Recken-Geschäftsführer Eike Korsen. „Wir müssen im Hinspiel ein starkes Ergebnis vorlegen, um mit einer guten Ausgangslage nach Lissabon zu fahren. Dafür brauchen wir ohne Frage unsere Fans, die hoffentlich auch bei diesem Höhepunkt wie der achte Mann hinter uns stehen werden“, erklärt der sportliche Leiter Sven-Sören Christophersen. Recken-Rückraumspieler Fabian Böhm ist derzeit bei der Nationalmannschaft, traf in der EM-Qualifikation dreimal beim 37:21 in Wetzlar gegen Israel. Am Sonntag spielt er mit dem Team von Bundestrainer Christian Prokop in Pristina gegen den Kosovo. Nejc Cehte (ein Tor) und Torwart Urban Lesjak gewannen mit Slowenien 27:21 gegen Lettland, Morten Olsen traf viermal für Dänemark beim 30:24-Sieg gegen die Ukraine. n haz/gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare