Handball-Test

Recken besiegen Hamburg deutlich

+
Ilija Brozovic erzielt hier einen seiner vier Treffer beim Heimsieg der Recken gegen den HSV Hamburg.

Hannover - Erster Test, erster Sieg – Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf ist mit einem 42:27 (22:14)-Erfolg gegen den HSV Hamburg in die Serie der Vorbereitungsspiele gestartet.

Erfreulich dabei die Debüts der einzigen beiden Neuzugänge Filip Kuzmanovski und Johan Hansen. Nachdem der für den vergangenen Donnerstag geplante erste Test bei der MT Melsungen ausgefallen war (ein Physio der Hessen war corona-positiv getestet worden), standen die Hannoveraner am Sonntag dem HSV Handball aus Hamburg gegenüber – ohne Fans. Trainer Carlos Ortega musste dabei aktuell auf zwei Spieler verzichten: Torwart Domenico Ebner war „krank“, Kapitän Fabian Böhm wurde wegen Schulterproblemen geschont. Nejc Cehte fehlt noch länger wegen seiner Zehenverletzung. Nach und nach wechselte Ortega dann durch. Einen bemerkenswerten Einstand hatten die beiden Neuen: Kuzmanovski traf zum 1:0, Hansen nach 56 Sekunden zum 2:0 – und auch die Treffer drei und vier ging auf ihre Konto. Nach dem gelungenen Auftakt kamen die Hamburger aber heran, verkürzten auf 4:5, ehe sich die Gastgeber aber wieder absetzten. Das 10:6 entsprang einem tollen Spielzug, den Evgeni Pevnov erfolgreich abschloss. Aber der HSV ließ nicht locker, war beim 11:12 erneut dran. Auch weil Hansen zwei Angriff nicht verwerten konnte – danach aber wieder seine Klasse zeigte, als er zum 13:11, 18:13 und per geschicktem Siebenmeter-Heber zum 20:13 traf. Sein sechster Treffer in der ersten Halbzeit zum 22:14 war gleichzeitig auch der Pausenstand. Dieser Däne kann noch für viel Spaß bei den Recken sorgen: Sechs Tore in der ersten Hälfte – übertroffen wurde er nur vom zweiten Neuen Kuzmanovski, der achtmal traf und dabei alle fünf Siebenmeter verwandelte, und von Linksaußen Büchner (7). Auch in der zweiten Hälfte mischte Coach Ortega munter durch, brachte auch Malte Donker halbrechts und Jannes Krone rechts für Hansen. Der Ball lief für den Test-Start schon passabel bis gut durch die Reihen, aber der sicherlich ambitionierte Zweitligist konnte mit fortlaufender Zeit nicht mehr Paroli bieten. 29:17 nach 40 Minuten 36:23 nach 50 – die Recken hatten alles im Griff. Erste gute Ansätze waren zu erkennen – die Frage ist jetzt, wie sich das Ortega-Team gegen Klassen-Konkurrenten behauptet. „Ich bin sehr zufrieden“, meinte Coach Ortega hinterher. „Wir haben gute Entscheidungen getroffen, aber in der Abwehr gab es noch kleine Fehler. Hansen ist ein Topspieler, muss aber noch in der Abwehr arbeiten. Kuzmanovski braucht noch Zeit.“ Dänen-Rechtsaußen Hansen: „Schön, bei diesem Team zu sein. Das war ein guter Start für mich.“ Linksaußen Büchner nach der Begegnung: „Wir haben auf jeden Fall wieder Bock. Es ist ein neuer Wind drin. Unser Rückraum hat mir gefallen.“ Am kommenden Wochenende spielen die Recken der TSV Hannover-Burgdorf bei einem Turnier in Wilhelmshaven gegen den Gastgeber und dann gegen Minden oder Lemgo. Recken: Lesjak, Wernlein – Kuzmanovski 8/5, Martinovic 3, Mävers 2, Hansen 6/2, Pevnov 2, Jönsson 3, Krone 3, Donker, Hanne 2, Brozovic 4, Feise 2, Büchner 7.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare