Handball-Bundesliga

Turnier in Wilhelmshaven wird erster Gradmesser für die Recken

+
Vorbildlich: Co-Trainer Iker Romero kommt mit dem Fahrrad zur Swiss-Life-Hall, links Geschäftsführer Eike Korsen.

Hannover - Darauf hatten nicht nur die Recken lange gewartet: Am Donnerstag gab die Handball-Bundesliga GmbH (HBL) nach langen Wochen die ersten acht Spieltage der neuen Saison bekannt (LDZ berichtete). Auffällig dabei: Die ersten sieben Spiele tragen die Hannoveraner jeweils donnerstags aus, immer um 19 Uhr.

Bis zum ersten Punktspiel-Einsatz sind es jedoch noch mehrere Wochen, in denen diverse Testpartien auf dem Programm stehen. So an diesem Wochenende ein Turnier in Wilhelmshaven. Beim Zweitliga-Rückkehrer wird der „Greenland Seafood Cup“ ausgetragen. Am Samstag spielen die Recken dabei um 19.30 Uhr gegen den Gastgeber, zuvor stehen sich um 17 Uhr die Bundesliga-Konkurrenten GWD Minden und der TBV Lemgo-Lippe gegenüber. Die verliere spielen am Sonntag um 15 Uhr Platz drei aus, ehe sich im Endspiel um 17.30 Uhr die beiden Samstagsgewinner gegenüberstehen.

Für das Team von Trainer Carlos Ortega ist die Partie gegen Wilhelmshaven erst der zweite Test nach dem klaren 42:27 am vergangenen Sonntag gegen Zweitligist HSV Hamburg. Kapitän Fabian Böhm wurde wegen Schulterproblemen geschont, steht jetzt aber wieder bereit. Der vorm HSV-Spiel erkrankte Torwart Domenico Ebner ebenso. „Beide haben am Freitag bzw. schon am Donnerstag wieder mittrainiert“, sagte Recken-Sportchef Sven-Sören Christophersen.

Für den nächsten Heim-Test gegen Zweitligist VfL Lübeck-Schwartau hatte er noch eine Information parat, die zumindest einige Recken-Fans freuen wird. Zu dieser Partie am 12. September werden Coach Ortega & Co. vor 500 Zuschauern antreten können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare