Champions-League: Das sind die erfolgreichsten Mannschaften

Champions-League Rekordhalter
1 von 12
Platz 6: Der FC Porto mit zwei Finalsiegen (1987, 2004).
Champions-League Rekordhalter
2 von 12
Ebenfalls Platz 6: Juventus Turin mit zwei Finalerfolgen (1985, 1996).
Champions-League Rekordhalter
3 von 12
Ebenfalls Platz 6: Nottingham Forest. Der Verein gewann den Titel „Europapokal der Landesmeister“ zweimal hintereinander (1979, 1980). Heute spielt Forest in der zweiten englischen Liga. Auf dem Bild ist Bayern-Spieler Jürgen Klinsmann zwischen Nottinghams Scot Gemmill (links) und Stuart Pearce.
Champions-League Rekordhalter
4 von 12
Ebenfalls Platz 6: Benfica Lissabon gewann den damaligen Europapokal zweimal hintereinander (1961, 1962) mit Portugals Fußball-Legende Eusebio. 
Champions-League Rekordhalter
5 von 12
Platz 5: Manchester United. Der aktuelle Titelhalter gewann den Europapokal der Landesmeister bzw. die Champions-League dreimal (1968, 1999, 2008).
Champions-League Rekordhalter
6 von 12
Ebenfalls Platz 5: Inter Mailand hat den „Europapokal der Landesmeister“ 1964 und 1965 gewonnen. 2010 folgte dann ein weiterer Triumph in der Champions League.
Champions-League Rekordhalter
7 von 12
Platz 4: Der FC Bayern München gewann den Europapokal der Landesmeister dreimal hintereinander (1974, 1975, 1976). Erst ein Vierteljahrhundert später (2001) gewannnen die Bayern wieder die spätere Champions-League.
Champions-League Rekordhalter
8 von 12
Ebenfalls Platz 4: Der FC Barcelona holte die Trophäe vier Mal (1992, 2006, 2009, 2011).
Champions-League Rekordhalter
9 von 12
Ebenfalls Platz 4: Ajax Amsterdam holte viermal die Trophäe (1971, 1972, 1973, 1995).   

München - Welche Top-Teams wie oft die europäische Königsklasse gewonnen haben: die Champions League-Rangliste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.