1. leinetal24
  2. Sport
  3. Fußball

Beckenbauer weint um Uwe Seeler: „Er war mein ältester und bester Freund“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Franz Beckenbauer und Uwe Seeler konnten sich gut leiden.
Franz Beckenbauer und Uwe Seeler konnten sich gut leiden. © IMAGO/Sven Simon

Fußball-Deutschland trauert um Uwe Seeler. Franz Beckenbauer reagiert unter Tränen auf den Tod seines „ältesten und besten Freunds“.

München/Hamburg – Er war DFB-Ehrenspielführer und Vereinsikone des Hamburger SV: Uwe Seeler ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Er hinterlässt in Fußball-Deutschland eine riesige Lücke.

Zwischen der Hansestadt (HSV), Berlin (Bundeskanzleramt), Dortmund (BVB) und München (FC Bayern) ist die Trauer groß. IPPEN.MEDIA fasst die Reaktionen zum Tod Seelers zusammen:

Tod von Uwe Seeler: Bundeskanzler Olaf Scholz erinnert sich an Treffen mit HSV-Ikone

Franz Beckenbauer, Ehrenpräsident des FC Bayern und Ehrenspielführer des DFB, unter Tränen zur Bild: „Einen so tollen Menschen wie den Uwe gibt‘s kein zweites Mal. Er war mein ältester und bester Freund. Er hat mich immer unterstützt, als ich ganz jung zur Nationalmannschaft kam. So wie er sein Leben lang allen geholfen hat.“

Olaf Scholz (SPD, Bundeskanzler und ehemaliger Bürgermeister Hamburgs): „Deutschland trauert um ‚Uns Uwe‘. Er war Vorbild für viele, Fußballlegende und natürlich Hamburger Ehrenbürger. Zu seinem 80. Geburtstag durfte ich die Tischrede halten: ‚So wie Uns Uwe möchten wir eigentlich alle sein: selbstbewusst und bescheiden.‘ Er wird fehlen.“

Marcell Jansen, Ex-Nationalspieler und Präsident des Hamburger SV: „Uwe Seeler wird für immer einen festen Platz in unseren Herzen innehaben. Mit seiner so sympathischen und herzlichen Art ist und bleibt er ein Vorbild für viele Menschen – im HSV und darüber hinaus. Wir wünschen Uwes Familie und seinen Freunden viel Kraft und sind in Gedanken bei ihnen.“ 

Tod von Uwe Seeler: Bayern-Boss Oliver Kahn spricht von „schmerzhaftem Verlust“

Oliver Kahn, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern: „Wer an den deutschen Fußball und seine Größten denkt, denkt an Uwe Seeler. Sein Tod ist ein schmerzhafter Verlust für die ganze Fußball-Familie. Seeler stand für ehrlichen Fußball, für Loyalität und Menschlichkeit, er war ein Spieler mit Herz und für die Herzen – wir werden ihn als einen der ganz Besonderen des Sports immer in Erinnerung behalten.“

Hasan Salihamidžić, Sportvorstand des FC Bayern: „Der Tod von Uwe Seeler ist ein sehr großer Verlust für den Fußball in Deutschland und auf der Welt. Als ich Profi beim Hamburger SV wurde, war Uwe Seeler Präsident des HSV. Er war ein unglaublich sympathischer und loyaler Mensch, der sein Leben lang dem HSV die Treue hielt, mir aber bei meinem Wechsel zum FC Bayern keine Steine in den Weg legte und meine Entscheidung verstand. Uwe Seeler war als Person, als Sportler ein Idol: Zu ihm konnte man aufblicken, was er gar nicht wollte, dafür war er zu bescheiden. Er wird allen fehlen, die unser Spiel lieben. Ich bin in Gedanken bei ihm und seiner Familie.“

Uwe Seeler und Franz Beckenbauer im Jahr 2013.
Uwe Seeler und Franz Beckenbauer im Jahr 2013. © Sven Simon/imago

Im Video: Zum Tod von Uwe Seeler – Die besten Sprüche der HSV-Ikone

Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund: „Uwe Seeler war ein außergewöhnlicher Fußballer, vor allem aber ein außergewöhnlicher Mensch. Ohne Zweifel ist er einer der besten Stürmer gewesen, die die Bundesrepublik Deutschland je hervorgebracht hat. Uwe Seeler war ein Mann, der tief verwurzelt war in seiner Heimatstadt Hamburg. All dies, gepaart mit einer Bescheidenheit, die ihresgleichen suchte, hat ihn zu einem Idol und zu einem Vorbild für Millionen Menschen werden lassen.“

Tod von HSV-Ikone Uwe Seeler: DFB und Stadtrivale FC St. Pauli trauern

Deutscher Fußball-Bund (DFB): „Ruhe in Frieden, Uwe Seeler! Unser Ehrenspielführer ist im Alter von 85 Jahren verstorben. Unsere Gedanken und unser aufrichtiges Mitgefühl gelten seiner Familie und seinen Angehörigen.“

FC St. Pauli, Stadtrivale des Hamburger SV: „Der FC St. Pauli trauert um Uwe Seeler, ein herausragender Fußballer und Hamburger, ein Vorbild an Fairness und Bodenständigkeit. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen und Freund*innen sowie dem HSV. In den Farben getrennt, in der Trauer vereint.“

Werder Bremen, Nordrivale des HSV im deutschen Fußball: „Der SV Werder trauert um einen der größten deutschen Fußballer aller Zeiten: Uwe Seeler, Legende des Nordrivalen HSV & Ehrenspielführer des DFB-Teams, ist im Alter von 85 Jahren verstorben. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie & seinen Angehörigen. Ruhe in Frieden.“

(pm)

Auch interessant

Kommentare