Schiri Wolfgang Stark darf auf weiteren WM-Einsatz hoffen

+
Der deutsche Wolfgang Stark bleibt in Südafrika.

Johannesburg - Der deutsche Schiedsrichter Wolfgang Stark aus Ergolding gehört zu den 19 Schiedsrichtern, die mit ihrem Gespann auf einen erneuten WM-Einsatz hoffen dürfen.

Referee Wolfgang Stark aus Ergolding darf sich Hoffnungen auf einen vierten Einsatz bei der Fußball- Weltmeisterschaft machen. Der 40-Jährige steht auf der Liste von 19 Schiedsrichter-Gespannen, die zumindest bis zum 1. Juli in Südafrika bleiben werden.

Die Namen veröffentlichte der Weltverband FIFA am Dienstagabend in Johannesburg. Für zehn Unparteiische ist das Turnier dagegen beendet, darunter sind auch die heftig kritisierten Jorge Larrionda (Uruguay) und Roberto Rosetti (Italien).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare