Paris Saint-Germain ohne Star-Duo

RB Leipzig dreht gegen PSG das Spiel - Nagelsmann feiert ersten Sieg gegen Tuchel

Leipzigs Christopher Nkunku jubelt gegen seinen Ex-Klub PSG.
+
Leipzigs Christopher Nkunku jubelt gegen seinen Ex-Klub PSG.

Nach der Halbfinal-Niederlage aus der vergangenen Saison nahmen die Leipziger gegen den Vorjahres-Finalisten PSG Revanche. RB feierte einen Comeback-Sieg.

  • RB Leipzig - Paris Saint-Germain 2:1 (1:1)
  • Mitte August verlor RB Leipzig* das Halbfinale der Champions League* gegen Paris Saint-Germain.
  • Beim Wiedersehen in der Gruppenphase der Königsklasse nahm Leipzig Revanche.
  • RB nimmt mit sechs Punkten aus drei Spielen Kurs aufs Achtelfinale.

RB Leipzig - Paris Saint-Germain 2:1 (1:1)

Aufstellung RB Leipzig: Gulasci - Konate, Upamecano, Orban - Mukiele (64. Henrichs), Sabitzer (90. Kampl), Haidara (76. Adams), Angelino - Nkunku, Forsberg (76. Kluivert), Olmo (64. Poulsen)
Aufstellung Paris Saint-Germain: Navas - Florenzi (84. Florenzi), Danilo, Kimpembe, Kurzawa (73. Bakker) - Herrera, Marquinhos, Gueye - Di Maria, Kean, Sarabia (73. Kehrer)
Tore: Di Maria (6.), Nkunku (42.), Forsberg (57.)
Schiedsrichter: Szymon Marciniak (Polen)

Update vom 4. November, 23.50 Uhr: PSG-Coach Thomas Tuchel äußerte sich nach dem Spiel bei Sky zu seiner ungeklärten Vertragssituation. „Ich habe das Gefühl unter Druck zu stehen, aber das ist normal. Die Situation ist so wie sie ist. Wir können uns nicht selbst einen Vertrag geben. Es beschäftigt mich nicht jeden Tag“, zeigte sich Tuchel enttäuscht. Im Finale der Champions League im August verlor er mit PSG gegen den FC Bayern.

Auch Kapitän Marquinhos äußerte sich zu Tuchel und stärkte seinem Trainer den Rücken: „Im Fußball hat man keine Geduld. Er hat uns ins Finale gebracht, wir sind Erster in der Liga. Leider haben wir zweimal in der Champions League verloren. Wir vertrauen unserem Trainer.“

Update vom 4. November, 23.40 Uhr: Julian Nagelsmann trug heute in der Königsklasse kein extravagantes Outfit, ein Rollkragen-Pulli und eine leichte Jacke mussten reichen. „Die habe ich schon zweimal angehabt und wir haben gewonnen, aber ich kann sie auch nicht jede Woche anziehen“, verriet der 33-Jährige nach dem Spiel bei Sky.

Update vom 4. November, 23.20 Uhr: RB-Coach Julian Nagelsmann war nach dem Spiel bei DAZN zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. „Wir haben erst zu viele Fehler gemacht. Wir haben den Gegner ins Spiel gebracht. Danach haben wir uns gut gefangen, waren die bessere Mannachaft und haben verdient gewonnen“, sagte Nagelsmann.

Auch Kapitän Marcel Sabitzer zog nach der Partie ein Fazit. „Wir hatten einen sehr schlechten Start und haben dann Moral und Mentalität gezeigt. Wir haben die Kontrolle übernommen und verdient gewonnen“, sagte der Österreicher bei DAZN. „Hinten waren wir anfällig, das müssen wir abstellen auf dem Niveau“, kritisierte Sabitzer zudem. Nach der Länderspielpause steht das Gastspiel in Paris an. „In Paris wird es schwer, aber wir können auch dort bestehen und wollen drei Punkte holen.“

SCHLUSSPFIFF: RB Leipzig hat es geschafft und gewinnt mit 2:1 gegen Paris St. Germain. Der Sieg der Sachsen ist nach einer deutlichen Leistungssteigerung und einer richtig starken zweiten Halbzeit hochverdient. Von der Tuchel-Elf kam nach der Pause fast nichts mehr, RB hatte alles im Griff. Julian Nagelsmann feiert im fünften Anlauf seinen ersten Sieg gegen PSG-Coach Thomas Tuchel. Mit sechs Punkten nach drei Spielen nehmen die Sachsen Kurs aufs Achtelfinale, das Rückspiel in Paris könnte entscheidend werden.

90. Minute +5: Kimpembe grätscht Poulsen von hinten um und sieht Gelb-Rot. Da hätte der Schiedsrichter auch glatt Rot ziehen können.

90. Minute +3: Leipzig kontert und kann alles klarmachen, doch Kimpembe grätscht im letzten Moment Poulsen die Kugel vom Fuß.

90. Minute +2: Aussichtsreiche Freistoßposition aus dem rechten Halbfeld für PSG, doch Di Maria schlägt den Ball in die Hände von Gulasci.

90. Minute +1: Es gibt fünf Minuten Nachspielzeit. Deutlich mehr als zu erwarten war. Leipzig muss zittern.

90. Minute: Der Kapitän geht. Für Sabitzer kommt Kampl ins Spiel und soll helfen den Sieg über die zeit zu schaukeln.

86. Minute: Leipzig macht das abgeklärt bislang, doch jetzt bläst PSG mit langen Bällen zur Schlussoffensive. Es könnte noch mal brenzlig werden.

83. Minute: Leipzig beschäftigt die Gäste, die in Unterzahl Schwierigkeiten haben sich nach vorne zu kombinieren.

81. Minute: Nkunku fast mit seinem zweiten Treffer. Doch ein PSG-Spieler kann den Ball abfälschen und zur Ecke klären.

79. Minute: Aktuell ist RB dem nächsten Treffer näher als PSG dem Ausgleich. Können die Bullen vorzeitig alles klarmachen?

76. Minute: Nächster Doppelwechsel bei RB: Adams und Kluivert ersetzen Haidara und Forsberg.

75. Minute: PSG fehlt die individuelle Qualität von Neymar und Mbappe. Fällt der Tuchel-Elf nach was ein?

69. Minute: PSG nur noch zu zehnt! Gueye kommt gegen Haidara zu spät und sieht die Ampelkarte. Harte Entscheidung, aber vertretbar.

68. Minute: Leipzig verwaltet die Führung nicht, die Bullen marschieren weiter und setzen die PSG-Abwehr unter Druck.

64. Minute: Doppelwechsel bei RB: Henrichs und Poulsen kommen für Mukiele und Olmo.

63. Minute: PSG wirkt geschockt! Eine Angriffswelle nach der anderen rollt auf das Tor von Navas zu.

60. Minute: Leipzig hat das Spiel gedreht. Jetzt ist PSG am Zug. Wie wird die Tuchel-Elf reagieren?

RB Leipzig - PSG im Live-Ticker: Leipzig erkämpft sich die Führung

57. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOR für RB Leipzig! 2:1. Torschütze: Emil Forsberg. Der Schwede übernimmt Verantwortung und schießt knallhart links ins Eck. Navas war noch dran, hat aber trotzdem keine Chance. Leipzig geht verdient in Führung.

55. Minute: Die Leipziger reklamieren Hand-Elfmeter. Angelino schlägt eine Flanke in den Strafraum, dort stoppt Kimpembe den Ball mit dem Arm. Der Schiedsrichter prüft den Vorfall am Bildschirm und zeigt auf den Punkt.

54. Minute: Am Strafraum springt die Kugel zu Kean, der sofort abzieht. Sein Abschluss geht aber knapp drüber.

52. Minute: Forsberg dreht auf der linken Seite Danilo Pereira ein und drinkt in den Strafraum ein. Sein Abschluss geht nur knapp am Kasten vorbei. Erste gute Chance nach der Pause, von PSG kommt nach vorne noch gar nichts.

48. Minute: Leipzig attackiert die Gäste wieder früh in deren eigener Hälfte. Bislang springt noch nicht viel Ertrag heraus. Doch die Bullen machen einen guten Eindruck nach der Pause.

46. Minute: Weiter geht‘s in Leipzig! Können die Sachsen an die Schlussphase der ersten Halbzeit anknüpfen?

Update vom 4. November, 21.54 Uhr: Markus Krösche stand in der Halbzeitpause bei DAZN zum Interview bereit. Der Leipziger Sportdirektor glaubt noch an den Sieg. „Sie verteidigen sehr gut. Wir hatten nicht den nötigen Tiefgang um hinter die Kette zu kommen. Wir sind durch eigene Fehler in Rückstand geraten, ansonsten machen wir ein gutes Spiel“, sagte Krösche.

HALBZEIT: Leipzig geht gegen PSG mit einem glücklichen 1:1 in die Pause. Die Sachsen waren zu Beginn nur körperlich anwesend und konnten sich bei einem Elfmeter gegen sich auch bei ihrem Torwart Peter Gulasci bedanken, dass der Rückstand nicht höher ausfiel. Danach rappelten sich die Bullen langsam auf und kamen kurz vor der Pause zum Ausgleich. So kann es im zweiten Abschnitt weitergehen.

45. Minute: Das war knapp: Olmo fasst sich ein Herz und zieht aus knapp 20 Metern ab. Sein Schuss fliegt nur knapp über das PSG-Gehäuse.

RB Leipzig - PSG im Live-Ticker: Leipzig gleicht aus

42. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOR! Leipzig gleicht aus - 1:1! Torschütze: Christopher Nkunku. Angelino spielt von links in den Rückraum und findet auf Strafraumhöhe den freien Nkunku. Der Ex-PSG-Spieler trifft flach ins linke Eck und erzielt ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub sein erstes Tor in der Champions League. Irre: DAZN-Experte Sandro Wagner hat das Tor nur wenige Minuten zuvor angekündigt. Was für ein Riecher!

40. Minute: Der nächste Abseitstreffer. Mukiele spielt am Strafraum einen unmotivierten Chip-Ball in die Mitte. Kean netzt ein, stand aber zuvor im Abseits. Die Einschläge kommen näher.

37. Minute: Di Maria ist auf und davon und lupft den Ball über Gulasci hinweg ins Tor. Doch dann hebt der Linienrichter die Fahne, der Argentinier stand einen halben Meter im Abseits. Leipzig spielt mit dem Feuer!

32. Minute: Endlich mal wieder ein Abschluss der Sachsen. Nach einem schnellen Gegenstoß bekommt Forsberg an der Strafraumgrenze die Kugel und zieht sofort ab. Guter Versuch des Schweden, aber kein Problem für PSG-Keeper Navas.

30. Minute: Unfassbare Szenen! Leipzig spielt sich im eigenen Strafraum die Bälle zu. PSG stellt alle Passwege zu, RB wirkt völlig verzweifelt.

28. Minute: RB muss bei den Kontern der Franzosen höllisch aufpassen. Kean wurde steil geschickt und hatte nur noch Upamecano vor sich. Mit vereinten Kräften konnten die Sachsen die Gefahr noch bereinigen.

26. Minute: Orban verursacht eine unnötige Ecke, als er sich den Ball zu weit vorlegt. Di Maria zieht den Eckball direkt aufs Tor - kein Problem für Gulasci.

22. Minute: Erste Ecke für Leipzig, doch PSG hat die Lufthoheit.

20. Minute: Leipzig läuft weiter früh an, doch PSG ist gut vorbereitet auf das Pressing und findet spielerische Lösungen.

16. Minute: Gulasci hält gegen Di Maria! Der Elfmeter ist ganz schwach geschossen, halbhoch. Das könnte RB neues Selbstvertrauen bringen.

RB Leipzig - PSG im Live-Ticker: RB-Keeper Gulasci pariert Elfmeter

15. Minute: Elfmeter für PSG! Kean schießt Upamecano aus kurzer Distanz an. Upamecano kann die Hand nicht mehr wegziehen.

12. Minute: PSG lässt gekonnt den Ball laufen. Die Tuchel-Elf sorgt immer wieder für geschickte Spielverlagerung. RB läuft gerade nur hinterher.

8. Minute: Doppelchance zum Ausgleich! Haidara kommt frei im Fünfmeterraum zum Abschluss, doch PSG-Keeper Navas reagiert glänzend. Der Nachschuss von Angelino wird geblockt.

RB Leipzig - PSG im Live-Ticker: Früher Rückstand für Leipzig

6. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOR für PSG. Torschütze: Angel Di Maria. Upamecano verliert im Aufbauspiel den Ball. Kean legt den Ball in die Gasse und Di Maria spitzelt die Kugel vorbei an Gusasci. Was ein bitterer Start für RB!

3. Minute: Leipzig geht früh ins Pressing. Die Sachsen wollen sich hier auf keinen Fall verstecken.

1. Minute: Der Ball rollt in Leipzig. PSG hat Anstoß. Die Bullen wollen ihren Gegner direkt zu Beginn jagen. Direkt nach dem Anstoß geht der Ball kaputt, das ist ja mal ein Start!

Update vom 4. November, 20.57 Uhr: „Auf geht‘s Männer! Come on, come on!“, ertönt es aus dem Leipziger Spielertunnel. Die Spieler scharren schon mit den Stollen, bevor es gleich aufs grüne Geläuf geht.

Update vom 4. November, 20.53 Uhr: Basaksehir Istanbul besiegt Manchester United mit 2:1. Das dürfte den Druck auf beide Mannschaften heute Abend im Duell zischen RB Leipzig und PSG etwas nehmen. Der Sieger der Partie könnte mit United auf sechs Punkte gleichziehen.

Update vom 4. November, 20.45 Uhr: Julian Nagelsmann geht sehr positiv in die Partie. „Wir haben versucht uns gut vorzubereiten, die nötige Frische und Galligkeit zu haben. Ich habe das Gefühl, dass die Jungs willig sind“, sagte der RB-Coach vor dem Spiel auf DAZN.

PSG-Trainer Thomas Tuchel muss auf Neymar und Mbappe verzichten. „Wir können Teamwork erwarten und müssen ans Limit gehen“, forderte Tuchel. „Wir dürfen nicht zu viel erwarten. Es ist ein Auswärtsspiel bei einem sehr starken Gegner. Ich erwarte zwei hoch störende Mannschaften.“

Update vom 4. November, 20.25 Uhr: Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann will nicht an das verlorene Halbfinale gegen PSG aus der Vorsaison zurückdenken. „Wir müssen die richtige Offensiv-Power aufs Feld kriegen. Wir müssen uns mit dem Hier und Jetzt beschäftigen. Wir haben schon gegen andere große Teams gut gespielt“, sagte Nagelsmann vor der Partie bei Sky. Der 33-Jährige verzichtet auf einen Stoßstürmer und liefert direkt die Begründung dafür mit: „Es war im Halbfinale sehr engmaschig. Ich will vorne variabler sein mit vielen beweglichen Spielern.“

PSG muss ohne seine beiden Superstars Neymar und Kylian Mbappe auskommen, das könnte die Chance für Leipzig sein. „Mit Teamwork können wir sie ersetzen, aber die individuelle Qualität fehlt natürlich“, klagte PSG-Coach Thomas Tuchel. Nagelsmann nimmt den Gegner auch ohne das Top-Duo ernst. „Auch ohne die beiden hat der Kader herausragende Qualität. Wir müssen auch auf wichtige Spieler verzichten.“ Angesprochen auf seine extravagante Kleidungswahl zuletzt sagte Nagelsmann: „Ich glaube die Outfits haben wenig Einfluss auf das Spielgeschehen.“

RB Leipzig - PSG im Live-Ticker: Überraschende RB-Startelf - PSG ohne Superstars

Update vom 4. November, 20 Uhr: Die Aufstellung von RB Leipzig ist da! Trainer Julian Nagelsmann nimmt im Vergleich zum 0:1 in Mönchengladbach fünf Startelfänderungen vor. Für Henrichs, Kampl, Samardzic, Sörloth und Poulsen beginnen Konate, Mukiele, Haidara, Forsberg und Nkunku. Nagelsmann schickt gegen PSG eine Dreierkette respektive Fünferkette ins Rennen. Er verzichtet auf eine echte Sturmspitze, vorne sollen Nkunku, Forsberg und Olmo wirbeln.

Auch die Aufstellung von Paris St. Germain ist da! Auch Thomas Tuchel nimmt nach dem 3:0 in Nantes fünf Wechsel in seiner Startelf vor. Florenzi, Kimpembe, Kurzawa, Marquinhos und Di Maria ersetzen Dagba, Diallo, Bakker, Rafinha und Mbappe. Ohne die beiden Superstars Neymar und Mbappe liegen die Hoffnungen in der Offensive auf Di Maria, Kean und Sarabia. Der deutsche Nationalspieler Thilo Kehrer muss zunächst auf der Bank Platz nehmen. Julian Draxler fehlt verletzt.

Update vom 4. November, 19.40 Uhr: RB Leipzig will sich für das 0:3 im Halbfinale der Champions League gegen PSG revanchieren. „Wir haben unsere Fehler erkannt“, sagte Christopher Nkunku. „Wir müssen das korrigieren, was wir in Lissabon nicht gut gemacht haben. Wir müssen punkten.“ Der 22 Jahre alte Franzose stammt aus der Jugend von PSG, schaffte aber nicht den ganz großen Durchbruch.

Update vom 4. November, 19.25 Uhr: Im Parallelspiel der Gruppe führt Basaksehir Istanbul zu Hause mit 1:0 gegen Manchester United. Torschütze in der zwölften Minute war der Ex-Hoffenheimer Demba Ba.

RB Leipzig - PSG im Live-Ticker: Tuchel schon in seinem letzten Jahr in Paris?

Update vom 4. November, 19.10 Uhr: Der Vertrag von PSG-Trainer Thomas Tuchel läuft nächsten Sommer aus. Wegen einer potenziellen Verlängerung müsse man, so Tuchel, „nicht träumen, wenn man unter ständigem Beschuss steht.“ Der Ex-BVB-Coach fühlt sich in Frankreich ungerecht behandelt: „Ich hatte eine Zeit lang diese naive Vision, dass der Trainer nach vier Titeln und einem Champions-League-Finale für eine Weile nicht in der Schusslinie stehen würde - es dauerte fünf Tage.“

„Offensichtlich können wir es nicht allen recht machen. Wir konzentrieren uns also darauf, mit dem Team zu arbeiten und die Voraussetzungen für den Erfolg zu schaffen. Dies funktioniert dank einer guten Beziehung zur Mannschaft und den Mitarbeitern“, fügte Tuchel trotzig hinzu. Man müsse „wissen, wie man Scheuklappen aufsetzt.“

Update vom 4. November, 18.30 Uhr: RB Leipzig kassierte zuletzt mit dem 0:5 in Manchester und dem 0:1 in Mönchengladbach zwei Niederlagen in Folge. Das passierte den Sachsen unter Trainer Julian Nagelsmann zuvor nur einmal Anfang Oktober 2019, damals gegen Schalke und Lyon. Drei Pleiten in Folge setzte es für RB letztmals im Februar 2018.

RB Leipzig - PSG im Live-Ticker: Leipzig will es den „Großen“ zeigen

Update vom 4. November, 18.20 Uhr: RB Leipzig will heute Abend gegen Paris St. Germain endlich mal wieder einen großen Gegner in der Champions League schlagen. In der Vorsaison gelangen im Achtelfinale zwei Siege gegen Tottenham Hotspur und im Viertelfinale ein Sieg gegen Atletico Madrid.

Manchester United und PSG sind aber noch größere Gegner und sind in Europa eine andere Hausnummer. Im Halbfinale setzte es gegen PSG ein 0:3 und vor einer Woche gegen United ein 0:5. Die Sachsen müssen nun beweisen, dass sie es auch mit den Schwergewichten in ihrer Gruppe aufnehmen können.

RB Leipzig - PSG im Live-Ticker: Trainer-Duell zwischen Nagelsmann und Tuchel

Update vom 4. November, 17.45 Uhr: Die Partie zwischen RB Leipzig und Paris St. Germain ist auch das Duell der beiden deutschen Trainer Julian Nagelsmann und Thomas Tuchel. Die beiden Trainer kennen sich schon seit 2007, als Nagelsmann unter Coach Tuchel als Scout arbeitete. „Es ist kein Trainerduell, es geht um die beiden Teams“, sagte Nagelsmann.

Der 33-Jährige hat alle vier Duelle gegen seinen früheren „Lehrmeister“ verloren. Mit Hoffenheim gab es drei Niederlagen gegen Dortmund und im August mit Leipzig das bittere Aus im Halbfinale der Champions League gegen PSG. Gelingt Nagelsmann heute der erste Sieg gegen Tuchel?

Update vom 4. November, 13.01 Uhr: Natürlich ist Paris St. Germain ein echtes Schwergewicht - aber RB Leipzig steht nach der hohen Auftaktniederlage gegen Manchester United bereits latent unter Druck. Der Lerneffekt aus dem verlorenen Halbfinale sei, dass „wir uns definitiv nicht verstecken müssen“, sagt Trainer Julian Nagelsmann.

Der 33-Jährige sieht beide Spiele gegen Paris als „K.O.-Duelle“. In den zwei Spielen sollen mindestens vier Punkte her. „Druck ist ein Privileg, es geht um was. Ansonsten wäre es langweilig“, gibt sich der Coach angriffslustig.

RB Leipzig - PSG im Live-Ticker: Revanche für die Roten Bullen?

Erstmeldung vom 3. November: Leipzig - Es war der historische 18. August 2020, als RB Leipzig tatsächlich die Chance auf den Finaleinzug beim Champions-League-Turnier in Lissabon* bekam. Doch der damalige Gegner Paris Saint-Germain setzte sich eindeutig mit 3:0 gegen die Sachsen durch. Lediglich 78 Tage nach dem Duell bekommt die Mannschaft von Julian Nagelsmann eine neue Gelegenheit, den französischen Primus zu schlagen.

RB Leipzig - PSG im Live-Ticker: Star-Duo fehlt bei Paris - Nagelsmann und sein Team auf der Suche nach der Form

Doch bei RB läuft es im Gegensatz zur Vorsaison nicht nicht besonders rund, erst verlor man im zweiten Champions-League-Gruppenspiel gegen Manchester United mit 0:5, dann folgte eine 0:1-Niederlage im Bundesliga*-Topspiel gegen den Beinahe-Real-Bezwinger Borussia Mönchengladbach*. Ausgerechnet gegen Paris steht Nagelsmanns Team unter Zugzwang.

Bei PSG scheint man sich nach zwei Niederlagen im September wieder berappelt zu haben und führt die Tabelle der Ligue 1 mit zwei Zählern Vorsprung an. Das letzte Königsklassen-Spiel gewann man mit 2:0 gegen Basaksehir, während die Leipziger im Old Trafford untergingen.

Etwas Hoffnung keimt jedoch bei den Leipzigern, denn im Starensemble der Franzosen fehlen ausgerechnet die beiden wichtigsten Offensivspieler Neymar und Kylian Mbappé. Der Brasilianer klagt über Adduktorenprobleme, den französische Knipser plagt eine Oberschenkelverletzung. Obendrein fehlen PSG-Coach Thomas Tuchel Julian Draxler, Marco Verratti, Mauro Icardi und Juan Bernat. Auch auf Seiten der Leipziger fehlen mit Lukas Klostermann, Marcel Halstenberg oder Konrad Laimer einige Leistungsträger.

RB Leipzig - PSG im Live-Ticker: Mindestens ein Sieg gegen Paris braucht Nagelsmann für das Weiterkommen

Neben der Revanche ist das Weiterkommen in der Gruppe ein großer Ansporn für die RB-Kicker, Julian Nagelsmann versicherte, dass man „gewisse Lehren aus dem Halbfinale gezogen“ habe. Sollte seine Mannschaft noch Ambitionen in der Champions League haben, so müsse beim Heimspiel am Mittwoch oder beim Auswärtsspiel in Paris „ein Pflichtsieg“ eingefahren werden. Ob Nagelsmanns einstiger Trainer Tuchel dies zulassen wird, ist jedoch fraglich. (ajr) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare