Klose mag 2012 in seiner Heimat Polen spielen

+
Miroslav Klose will auch bei der EM in Polen und der Ukraine für die DFB-Elf stürmen

München - Stürmer Miroslav Klose hat sich für den Rest der Weltmeisterschaft in Südafrika noch viel vorgenommen. Auch seine Pläne für die Zukunft im Verein nehmen Gestalt an. Vieles scheint möglich.

Miroslav Klose hat bei der WM zu seiner Form zurückgefunden, seine Gedanken kreisen aber auch um die Zukunft im Vereinsfußball. Ein Weggang vom FC Bayern ist für ihn zunächst kein Thema. “Ich werde definitiv meinen Vertrag in München bis 2011 erfüllen. Ich fühle mich absolut wohl in München und kann mir auch vorstellen, noch länger zu bleiben,“ versichert er im Interview mit der "Sport Bild".

Ausschließen mag er einen späteren Wechsel ins Ausland aber nicht. "Sicher ist das Ausland aber auch reizvoll", schwärmt Klose, der gerne noch eine andere Kultur samt Sprache kennen- und erlernen will. "Das könnte in Italien, England oder Spanien sein. Auch ein Engagement in den USA wäre für mich später vorstellbar."

Vor allem New York hat es ihm dabei angetan. Nicht ausgeschlossen, dass er es in einiger Zeit wie Thierry Henry machen wird, der vom Top-Klub FC Barcelona voraussichtlich zu den New York Red Bulls wechselt.

Oder doch das Kontrastprogramm Kaiserslautern? Auch dieses Thema ist für Klose noch nicht abgeschlossen. "Kaiserslautern ist und bleibt für mich eine Herzensangelegenheit." Natürlich könne er es sich deshalb vorstellen, seine Karriere irgendwann dort zu beenden.

Die DFB-Spielerfrauen: Daumendrücken auf der Tribüne

Die DFB-Spielerfrauen: Daumendrücken auf der Tribüne beim Spiel gegen England!

Doch bis zum endgültigen Rücktritt gibt sich Klose noch ein paar Jahre - auch, was sein Engagement in der Nationalelf angeht. “Bis jetzt habe ich jedes WM-Turnier fünfmal getroffen, darum sollen noch ein paar Tore hinzukommen“, sagt der 32-Jährige. Wenn er seine Quote halte und in Südafrika so wie bei der WM 2002 und der WM 2006 jeweils fünfmal treffe, würde er mit dem “führenden Ronaldo“ gleichziehen, fügt der Fußballer hinzu.

Ein Rücktritt nach der WM ist für Klose kein Thema. Er will unbedingt noch an der Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine teilnehmen. “Ich bin in ja Polen geboren, habe dort Verwandte und liebe das Land und die Leute. Es wäre schön, dort noch einmal ein großes Turnier zu spielen“, sagte der Angreifer.

AP / tz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare