Training abgesagt

HSV: Schock-Nachricht – Corona-Verdacht beim Zweitligisten

Daniel Thioune ist der Trainer des Hamburger SV.
+
Trainer Daniel Thioune und Hamburger SV müssen die Nachricht hinnehmen, dass es beim HSV einen Corona-Verdachtsfall gibt.

Gibt es in der Zweiten Liga den nächsten Corona-Fall? Beim HSV besteht zumindest vorerst der Verdacht. Der Verein hat sein Training abgesagt. Wie geht‘s weiter?

Hamburg – Am Freitag, 12. März 2021, ist dem Hamburger SV in der Zweiten Liga das gelungen, worauf die „Macher“ im Volksparkstadion so lange gewartet haben: Nach fünf Spielen in Folge, in denen die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune nicht mehr als Sieger den Platz verließ und der HSV so in eine handfeste Krise abrutschte, sicherten sich die Rothosen im Auswärtsspiel beim VfL Bochum einen 2:0-Erfolg*. Ein besonders wichtiges Erfolgserlebnis, schließlich punktete man ausgerechnet bei einem Mitkonkurrenten endlich wieder dreifach.

Die Sorgen des HSV werden damit aber nicht weniger. Nachdem der Traditionsverein von der Elbe bereits seit Wochen auf die Dienste des verletzten Toni Leistner verzichten müssen*, der in seiner Rolle als Abwehrstabilisator merklich fehlt, und sich anschließend auch noch der gerade wieder genesene Rick van Drongelen beim Stadtderby gegen den FC St. Pauli abermals verletzte, haben die Hamburger nun ein ganz neues Problem: Beim HSV gibt es einen Corona-Verdachtsfall*. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare