Verletzungsdiagnose noch offen

HSV: Leistner verletzt sich – so cool nimmt es der Abwehrmann hin

HSV-Abwehrspieler Toni Leistner fasst sich ins Gesicht.
+
HSV-Abwehrspieler Toni Leistner ist angeschlagen, nimmt‘s aber mit einer Prise Humor.

HSV-Abwehrspieler Toni Leistner verletzt sich im Spiel gegen Paderborn. Der 30-Jährige reagiert humorvoll auf Twitter – und bekommt spezielle Genesungswünsche.

Hamburg – Für den Hamburger SV läuft es in der Zweiten Bundesliga weiterhin gut. Am 19. Spieltag besiegte die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune im heimischen Volksparkstadion den SC Paderborn 07 mit 3:1. Sonny Kittel traf doppelt* und wird – nach stürmischen Wochen in der Vergangenheit, die ihm viel Kritik einbrachten – spätestens jetzt in der Hansestadt endgültig verehrt statt verflucht. Letzteres war im Dezember 2020 der Fall, als Kittel nach einem Platzverweis beim verlorenen Spiel gegen Hannover 96 zum Buhmann wurde, verbal angefeindet wurde und letztlich seinen Instagram-Account löschte.

Den Sieg des HSV im Match des 19. Spieltags gegen Padeborn musste sich Kittels Teamkollege Toni Leistner von draußen ansehen – und das, obwohl der Abwehrchef in der Starformation der Hamburger gestanden hatte. Doch nach gerade einmal 16 Minuten war für den 30-Jährigen, der jüngst bekannte, gerne in seiner Karriere noch für seinen Traumverein Borussia Dortmund kicken zu wollen*, verletzungsbedingt Schluss. Leistner nahm seinen Ausfall und eine mögliche Pause im nächsten Match gegen Aue mit Humor – und sein Teamkollege Tim Leibold schickte ihm einen frechen Genesungswunsch* im Nachgang des Spiels. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare