Schlechte Rückrunden-Platzierung

HSV: Es läuft nicht mehr – kostet dieses Detail den Aufstieg?

Hamburgs Simon Terodde reagiert auf dem Platz.
+
Zum Schreien: Simon Terodde kam mit dem HSV gegen Holstein Kiel nur zu einem Remis.

Der Unmut wächst: Seit fünf Spielen ist der HSV ohne Sieg, holte dabei gerade mal drei Punkte. Weil es vorn zu selten „klingelt“. Hat das Team ein Sturm-Problem?

Hamburg – Fußballer lieben aber auch Statistiken – vielleicht nicht alle, aber viele von ihnen. Beim Hambuger SV lohnt der Blick auf seine solche: In der Hinrunde stand die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune nach sieben Spielen mit 17 Punkten an der Spitze der Tabelle in der Zweiten Bundesliga. In der Rückserie holte die Equipe aus dem Volksparkstadion gegen die gleichen Konkurrenten nur sieben Punkte und hat damit den 13. Platz der Rückrunden-Tabelle inne.

Die Kurve der Thioune-Kicker zeigt also nach unten – vor dem jüngsten 1:1 gegen Holstein Kiel* gab es ein 0:1 im Hamburger Derby gegen den FC St. Pauli* und eine peinliche Pleite gegen Abstiegskandidat Würzburger Kickers. Eines der Probleme der Hanseaten dabei: Stürmer Simon Terodde ist zwar der Top-Torjäger der Liga, doch er hatte zuletzt Ladehemmungen und sonst gibt‘s beim HSV keinen, der regelmäßig genug trifft – kostet das am Ende den Aufstieg*? * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare