Traum oder Trauma?

HSV im Aufstiegskampf: Fans haben Angst vor Déjà-vu

Hinrunden-Meisterschaft
+
Der HSV machte in Braunschweig die Hinrunden-Meisterschaft klar. Foto: Swen Pförtner/dpa

Der Hamburger SV ist Tabellenführer der 2. Liga. Im dritten Versuch wollen die Hamburger endlich den Bundesliga-Aufstieg klarmachen. Die Fans haben noch Zweifel.

Hamburg – Der HSV spielt die dritte Saison in Folge in der 2. Fußball-Bundesliga. Natürlich lautet das Saisonziel auch in dieser Saison wieder: Wiederaufstieg in die oberste Spielklasse. Derzeit sind die Rothosen auf einem richtig guten Weg ihren Traum zu verwirklichen, denn das Team von Trainer Daniel Thioune steht aktuell auf dem ersten Tabellenplatz und hat vier Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Bochum. Trotzdem können sich die Anhänger des HSV noch nicht so richtig freuen. Zu groß ist die Angst der HSV-Fans*, dass die Mannschaft den Kampf um die Aufstiegsränge, wie schon in den beiden Vorsaisons, wieder vermasselt.

Auch in der letzten und der vorletzten Saison hatte der HSV nämlich eine gute Hinrunde gespielt, den Aufstieg dann aber aufgrund eines krassen Leistungseinbruchs in der Rückrunde noch aus der Hand gegeben. Am Ende landete das Team von der Elbe jeweils auf dem vierten Tabellenplatz. Sportdirektor Michael Mutzel geht unterdessen nicht davon aus, dass die Leistung in diesem Jahr erneut einbrechen wird. Dafür sei der aktuelle Kader zu breit und zu gut, sagte er kürzlich in einer Interview-Runde. Vielmehr sei das Team mittlerweile in der Lage, noch einen obendrauf zu setzen. Vielleicht machen die Worte einigen HSV-Fans ja Mut, in diesem Jahr erneut an den Aufstieg in die 1. Bundesliga zu glauben. Immerhin gibt es einige gute Gründe in dieser Saison an einen HSV-Aufstieg* zu glauben. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare