Auf Leihbasis

Hannover 96 verstärkt sich mit Müller und Akpoguma

+
Nicolai Müller kommt von Eintracht Frankfurt. Foto: Patrick Seeger

Hannover (dpa) - Der stark abstiegsgefährdete Fußball-Bundesligist Hannover 96 hat kurz vor Jahresende auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Nach der Leihe von Kevin Akpoguma von 1899 Hoffenheim holten die Niedersachsen auch Nicolai Müller von Eintracht Frankfurt.

Der Offensivspieler wird ebenfalls bis zum Saisonende ausgeliehen. "Nicolai ist auf nahezu allen Angriffspositionen variabel einsetzbar. Er hat über Jahre hinweg konstant unter Beweis gestellt, dass er in der Bundesliga für Tore sorgen kann", wird Manager Horst Heldt in einer 96-Mitteilung zitiert.

Müller spielte bereits beim Hamburger SV und Mainz 05 und wechselte erst im Sommer nach Frankfurt. Dort kam der 31-Jährige nach überstandenem Kreuzbandriss allerdings nur auf sieben Liga-Einsätze. "Ich hatte ein sehr gutes langes Gespräch mit dem Trainer, weiß, was von mir erwartet wird, und möchte mit all meiner Kraft daran mitarbeiten, dass wir den Klassenerhalt erreichen", erklärte der 171-malige Bundesliga-Profi.

Zuvor lieh der Tabellen-17. den früheren U21-Nationalspieler Akpoguma bis zum Sommer vom Champions-League-Teilnehmer Hoffenheim aus. Der 1,92 Meter große Abwehrspieler soll die wackelige Defensive der Mannschaft von Trainer André Breitenreiter verstärken. "Kevin bringt viel Schnelligkeit mit, er ist zweikampfstark und hat ein gutes Kopfballspiel. Damit passt er perfekt in unser Anforderungsprofil", beschrieb Heldt den ersten Winter-Neuzugang.

Torhüter Philipp Tschauner verließ dagegen den Verein. Der 33-Jährige wechselt auf Leihbasis zum Zweitligisten FC Ingolstadt.

96-Mitteilung Müller

96-Mitteilung Akpoguma

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare