Inter-Sieg: Das schreiben die internationalen Zeitungen

Inter-Sieg: Das schreiben die internationalen Zeitungen
1 von 30
“La Gazzetta dello Sport“: “Ein historisches Triple! Das hat noch nie eine italienische Mannschaft geschafft. Grande Inter. Milito schießt die Bayern ab. Der unglaubliche Argentinier schenkt Inter den europäischen Fußball-Thron."
Inter-Sieg: Das schreiben die internationalen Zeitungen
2 von 30
“La Gazzetta dello Sport“: "Milito war galaktisch - der beste Mann auf dem Platz. Worte reichen nicht mehr, um ihn zu beschreiben. Man muss ihm den Weltfußballer des Jahres-Titel geben. Wer das nicht tut, hat keine Ahnung. Sneijder, Lucio und Eto'o haben sich dafür gerächt, dass sie bei Real, Bayern und Barca fortgeschickt wurden.“
Inter-Sieg: Das schreiben die internationalen Zeitungen
3 von 30
“Tuttosport“: “Inter in Ekstase. Milito ist ein Phänomen. Diego ist der König von Bernabeu, Mourinho bereits Geschichte.“
Inter-Sieg: Das schreiben die internationalen Zeitungen
4 von 30
“Corriere della Sera“: “Grande Inter ist wiedergeboren. Mou siegt und sagt Addio.“
Inter-Sieg: Das schreiben die internationalen Zeitungen
5 von 30
“Corriere dello Sport“: “Inter - ein Mythos. Nach 45 Jahren ist Inter wieder der Champion Europas. Militos unglaublicher Doppelschlag zerstört die Bayern.“
Inter-Sieg: Das schreiben die internationalen Zeitungen
6 von 30
“La Repubblica“: “Ein denkwürdiger Abschied von Mourinho. Milito vollbringt ein Meisterwerk. Aufopferung, Talent, zwei Tore und eine unüberwindbare Abwehr.“
Inter-Sieg: Das schreiben die internationalen Zeitungen
7 von 30
“LUnità“: “Inter ist nach 45 Jahren wieder ganz oben in Europa. Mourinho in Tränen.“
Inter-Sieg: Das schreiben die internationalen Zeitungen
8 von 30
“Libertà“: “Mou vollbringt sein letztes Meisterwerk. Dann geht er.“
9 von 30
20 Minuten (Schweiz)

Madrid - Inter-Sieg: Das schreiben die internationalen Zeitungen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.