Comeback in Planung

Ex-HSV-Chef im Gespräch: Wird Beiersdorfer neuer Bremen-Boss?

Dietmar Beiersdorfer schaut grinsend in die Kamera.
+
Dietmar Beiersdorfer: Der ehemalige Vorstandsvorsitzende des Hamburger SV ist ein Kandidat als Aufsichtsrats-Chef bei Werder Bremen.

Der SV Werder Bremen sucht einen neuen Aufsichtsratsvorsitzenden. Ein Kandidat bei der Suche: Dietmar Beiersdorfer. Ausgerechnet ein Mann mit HSV-Vergangenheit.

Hamburg/Bremen – Sie mögen sich eigentlich nicht. Und doch gibt es immer wieder Menschen, die zwischen den beiden Vereinen hin und her wechseln. Die Rede ist vom Hamburger SV und dem SV Werder Bremen. Einer der letzten, der den schmalen Grat zwischen den beiden Nordrivalen überschritten hat, ist Aaron Hunt. Nur unterbrochen von einer Zwischenstation beim VfL Wolfsburg.

In der kommenden Saison spielen beide Mannschaften zum ersten Mal nach langer Zeit wieder in einer Liga. In der Zweiten Bundesliga. In die geht der HSV ohne Aaron Hunt, der den Verein verlassen hat*. Aber mit einem neuen Trainer. Tim Walter hat das Ruder übernommen*. Auch bei Werder ist der Coach neu. Markus Anfang versucht sein Glück in Sachen direkter Wiederaufstieg.

Neu sein wird ab September 2021 auch der Aufsichtsratsvorsitzende des SV Werder Bremen. Der bisherige Amtsinhaber Marco Bode hört auf. Auf der Kandidatenliste steht mit Dietmar Beiersdorfer ein Ex-Hamburger*, wie 24hamburg.de berichtet. Ist er der nächste, der zwischen den Rivalen hin und her wechselt? Allerdings gibt‘s wie bei Hunt eine Unterbrechung: Nach seinem HSV-Aus hat Beiersdorfer zuletzt fünf Jahre lang kein Fußball-Amt ausgeübt. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare