Triple-Traum lebt

Halbfinalkracher: Auslosung des DFB-Pokals - Bayern-Gegner steht fest

+
Der DFB-Pokal.

Der FC Bayern steht nach einem knappen Sieg auf Schalke im Pokal-Halbfinale. Nun steht auch fest, auf wen der FCB im Halbfinale trifft.

  • Der FC Schalke 04 empfing den FC Bayern* zum Pokal-Viertelfinale. Bayern siegte mit 2:0.
  • Am Sonntag, den 8. März um 18 Uhr wurde das Halbfinale ausgelost. Im Topf waren noch Saarbrücken, Bayern, Frankfurt und Leverkusen.
  • Die Auslosung und das DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Schalke im Ticker zum Nachlesen.

Live-Ticker aktualisieren

18.13 Uhr: Die Partien in der Übersicht:

FC Bayern München - Eintracht Frankfurt

1. FC Saarbrücken - Bayer 04 Leverkusen

18.13 Uhr: Damit ist klar: Leverkusen ist in Saarbrücken zu Gast.

18.12 Uhr: Gegen Eintracht Frankfurt.

18.11 Uhr: FC BAYERN MÜNCHEN.

18.10 Uhr: Es geht los!

18.10 Uhr: Tobias Wolf, die Rechtsaufsicht des DFB, wird die Ziehung überwachen, die nun beginnen soll.

18.09 Uhr: Leverkusens ehemaliger Pokalsieger Markus Happe wünscht sich Saarbrücken als Gegner.

18.05 Uhr: Die schwangere Schult, die fortan als ARD-Expertin fungieren wird „freut sich auf ihre kommenden Aufgaben.“ Mit dem Fußball will sie auch nach der Geburt ihres Nachwuchses weitermachen. „Dafür macht mir Fußball viel zu viel Spaß.“

18.03 Uhr: Jetzt ist DFB-Nationaltorhüterin und Welttorhüterin Almuth Schult auf der Bühne. Sie wird als Losfee fungieren. Fünfmal hat sie schon den Pokal gewonnen.

18.02 Uhr: Saarbrückens Torwart-Held Daniel Batz wünscht sich ein „gutes Los“, aber „die Bayern erst im Finale in Berlin.“

18.00 Uhr: Die Übertragung zur Auslosung beginnt, zuerst gibt es ein paar Flashbacks auf Saarbrückens sensationellen Sieg über Düsseldorf.

Update vom 8. März, 14.11 Uhr: Um 18 Uhr beginnt im Dortmunder Fußballmuseum die Auslosung der beiden Halbfinalpartien im DFB-Pokal. Mit dabei sind noch der Viertligist 1. FC Saarbrücken, der Heimrecht haben wird, sowie die Bundesligisten FC Bayern München, Bayer 04 Leverkusen und Eintracht Frankfurt. Als Losfee wird Nationaltorhüterin Almuth Schult fungieren. Wir berichten hier live im Ticker von der Auslosung.

FC Schalke 04 - FC Bayern München 0:1 (0:1), Dienstag 20.45 Uhr

FC Schalke 04: Schubert - Kenny, Becker (87. Gregoritsch), Todibo, Nastasic, Oczipka - McKennie - Boujellab (64. Raman), Schöpf - Matondo (83. Kutucu), Burgstaller

Bank: Nübel, Raman, Gregoritsch, Kutucu, Harit, Thiaw, Mercan

FC Bayern München: Neuer - Kimmich, Pavard, Alaba, Davies - Tolisso (85. Zirkzee), Thiago - Gnabry, Goretzka, Coutinho - Müller

Bank: Ulreich, Odriozola, Cuisance, Mai, Martinez, Arp, Batista Meier, Dajaku, Zirkzee

Tore: 0:1 Kimmich (40.)

Schiedsrichter: Tobias Stieler (Hamburg)

Update vom 6. März, 12.47 Uhr: Die Fanszene kündigt für die das Wochenende im Streit mit dem DFB erneut Aktionen an - es könnte sogar zu Spielabbrüchen kommen

Update vom 5. März, 18.30 Uhr: Die misslungene Ecke von Thomas Müller war für viele Fans wohl der Lacher des Spiels. Im Internet wird aber ein anderer Sturm-Star heftig auf die Schippe genommen.

Update vom 4. März, 6.43 Uhr: Die Bayern sind auf dem Weg zum nächsten Triumph im DFB-Pokal. Hier gibt es die Highlights vom Sieg über Schalke im Video.

23.03 Uhr: Nach dem Spiel sprach Joshua Kimmich Klartext in Sachen Spielabbrüche. Wir haben für Sie die Stimmen des Spiels zusammengefasst. Außerdem sehen Sie hier die Noten der Bayern-Stars. Wer war eigentlich Ihr Spieler des Spiels? Stimmen Sie ab.

Fazit: Die Münchner stehen verdient in der Runde der letzten vier. Die Roten hatten mehr vom Spiel und auch die mehreren, besseren Chancen. Schalke indes wusste offensiv punktuell ebenso zu überzeugen, schaffte es aber zu selten vor den Kasten Manuel Neuers. Der FCB tanzt damit weiter auf drei Hochzeiten. Das Triple ist weiterhin möglich.

90. Minute +4: Todibo erhält die Kugel, flankt dann jedoch ins Aus. Kurz darauf ist Schluss. Der FC Bayern gewinnt verdient mit 1:0 und steht im Pokal-Halbfinale!

90. Minute +3: Es gibt noch einmal Freistoß für S04, Schubert eilt mit nach vorn.

90. Minute +3: Müller probiert es aus der Distanz selbst, statt rechts auf Coutinho zu legen - deutlich drüber.

90. Minute +1: Während drei Minuten Nachspielzeit angezeigt werden, bekommt Raman sogar noch die Gelbe Karte - puh.

90. Minute: Schalke kommt noch einmal. Gregoritsch behauptet den Ball und legt auf Burgstaller. Dessen Linksschuss aus der Distanz wird zunächst geblockt, dann pfeift Stieler Freistoß für den FCB. Raman soll Goretzka gefoult haben - Fehlentscheidung.

87. Minute: Nächster Tausch. Der junge Timo Becker macht Platz für Michael Gregoritsch.

86. Minute: McKennie holt sich von Stieler die nächste Gelbe ab - Fuß drauf.

85. Minute: Zirkzee kommt für Tolisso in die Partie.

83. Minute: Schalke wechselt erneut. Der gebürtige Gelsenkirchener Kutucu ersetzt Matondo. Bei den Bayern wird gleich Zirkzee kommen.

FC Schalke 04 - FC Bayern im Live-Ticker: Wer zieht ins Halbfinale ein?

80. Minute: Außennetz 2.0: Raman schickt Matondo, der von Alaba bedrängt aus spitzem Winkel abzieht. Neuer muss nicht eingreifen, der Ball geht neben das Tor.

79. Minute: Außennetz! Pavard verlängert eine Kimmich-Ecke an den langen Pfosten, wo Gnabry nicht mehr richtig an den Ball kommt und das Tor knapp verpasst.

77. Minute: Kimmich spielt einen schlampigen Pass, Burgstaller kommt beinahe an die Kugel. Der aufmerksame Neuer passt jedoch auf und klärt. 

76. Minute: Gnabry schickt Goretzka, im Strafraum klären Todibo ud Nastasic im Verbund.

75. Minute: Erhöht S04 den Druck, ergeben sich mehr Räume für den deutschen Rekordmeister. Die letzte Viertelstunde verspricht ein spannendes Fußballspiel.

74. Minute: Nachdem der FC Bayern zuletzt nah dran am zweiten Treffer war, erhöht Schalke etwas das Tempo. Die Gelsenkirchener bleiben ihrer Grundformation zwar weitestgehend treu, pressen mittlerweile aber höher.

FC Schalke 04 - FC Bayern im Live-Ticker: Gnabry und Goretzka verpassen die Vorentscheidung

72. Minute: Goretzka, artistisch! Der Ex-Schalker setzt seinen sehenswerten Fallrückzieher aus rund elf Metern etwas zu hoch an - knapp drüber.

70. Minute: Es wird richtig gefährlich im Schalker Strafraum. Goretzka steigt nach Kimmich-Ecke schön hoch, verfehlt das Tor mit seinem Kopfball aber knapp - jetzt ist richtig Fahrt in der Partie.

69. Minute: Gnabry! Der Nationalspieler visiert das rechte Eck an, doch Schubert lenkt den Versuch aus etwa zwölf Metern stark zur Ecke.

68. Minute: Alaba scheitert an der blauen Mauer.

67. Minute: Doppelgelb! Nastasic grätscht Gnabry kurz vor dem Strafraum um, Stieler zückt daraufhin Gelb. Dann kommt Burgstaller angerannt und checkt den Referee mit der Brust. Die Schalker bekommen zwei Mal den gelben Karton und der FCB eine aussichtsreiche Freistoßgelegenheit.

65. Minute: Beinahe das 1:1. Matondo bringt die Kugel von rechts ins zentrum, Thiago kommt jedoch noch entscheidend an die Kugel, sodass Raman mit seinem ersten Ballkontakt nicht mehr richtig Kraft hinter seinen Abschluss bringt - Neuer packt zu.

64. Minute: Erster Wechsel bei den Königsblauen. Stürmer Raman ersetzt Mittelfeldspieler Boujellab - damit wird es offensiver.

63. Minute: Auf der Gegenseite stellt sich Tolisso McKennie in den Weg und blockt im Strafraum - das war wichtig.

FC Schalke 04 - FC Bayern München im Live-Ticker: Coutinho scheitert am Aluminium

62. Minute: Latte! Diesmal hat der FC Bayern Pech. Coutinho täuscht am linken Sechzehnereck kurz an und schlenzt die Kugel dann typisch für ihn in Richtung langes Kreuzeck. Das Aluminium verhindert die Vorentscheidung.

59. Minute: Ein Alaba aus mehr als 30 Minuten geht in Richtung zweiter Oberrang - deutlich drüber.

58. Minute: Nach einem weiteren Eckball können die Knappen klären.

57. Minute: Todibo zum zweiten. Wieder klärt die Barca-Leihgabe in Richtung eigenes Tor. Der Ball geht knapp am Schalker Kasten vorbei zur Ecke.

55. Minute: Ansonsten ist im zweiten Spielabschnitt noch nicht wirklich viel los. Die Bayern kontrollieren die Partie.

52. Minute: Das war nichts. Goretzka erarbeitet sich den nächsten Eckball. Diesen schlägt Müller flach ins Toraus. Der Ur-Bayer kann es nicht fassen, was er da gerade gemacht hat, und sinkt - die Hände über den Kopf habend - zu Boden. 

49. Minute: ... welche von Todibo per Kopf entschärft wird.

49. Minute: Der FCB kombiniert sich in Richtung Sechzehner, Oczipka klärt eine Davies-Flanke schließlich zur Ecke...

47. Minute: Burgstaller behauptet sich stark gegen zwei Gegenspieler und legt im Liegen auf Matondo. Der walisische Nationalspieler nimmt Fahrt auf, verstolpert letztlich jedoch die Kugel.

46. Minute: Der zweite Durchgang läuft. Beide Coaches verzichten auf personelle Veränderungen.

21.34 Uhr: Im anderen Spiel hat Saarbrücken übrigens die Sensation geschafft! Nach einem Elfer-Krimi steht der Regionalligist im Halbfinale, Düsseldorf ist raus. Die Fans des FCS präsentierten dabei ein Banner Richtung München.

Halbzeitfazit: Die Bayern waren in den ersten 15, 20 Minuten durchaus unter Druck und hatten Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Im Laufe der ersten 45 Minuten erhöhten die Mannen von Hansi Flick dann jedoch die Schlagzahl und führen insgesamt verdient mit 1:0.

45. Minute +1: In dieser passiert nichts mehr, der FC Bayern geht mit einer 1:0-Führung in die Kabine.

45. Minute: Es gibt eine Minute oben drauf.

44. Minute: Nächster Versuch der Bayern. Goretzka zielt jedoch ein wenig zu hoch.

43. Minute: Die Roten kontrollieren aktuell Ball und Gegner, spielen Pass um Pass im Mittelfeld.

42. Minute: Bislang hatte Schalke eigentlich die besseren Chancen zu verzeichnen. Die Münchner sind nun eben eiskalt vor dem Tor.

FC Schalke 04 - FC Bayern München: Kimmich bringt die Roten in Führung

40. Minute: Tooooooooor für die Bayern! Kimmich! Nach Eckball von links kommt die Kugel über Burgstaller zu Joshua Kimmich, der nicht lange fackelt und mit seinem starken rechten Fuß abzieht - der Ball geht durch die Beine von McKennie ins linke Toreck - 0:1.

38. Minute: Kuriose Szene! Kimmich sucht Gnabry im Zentrum per Flugball, Todibo springt ein und säbelt die Kugel per Kopf in Richtung eigenes Tor. Schubert muss sich gehörig strecken, um das Eigentor zu verhindern - Ecke.

36. Minute: Die Bayern erarbeiten sich immer mehr Ecken, bei diesen wird es bislang allerdings nicht wirklich gefährlich.

34. Minute: Die Roten suchen die Lücke im Königsblauen Abwehrbollwerk bislang vergeblich, nur selten können sie die letzte Kette durchbrechen.

31. Minute: Auch dieser Versuch bringt keinen Ertrag. Nach den anfänglichen Schwierigkeiten hat sich die Flick-Elf mittlerweile allerdings gefangen und mehr vom Spiel.

30. Minute: Nach einer Kimmich-Ecke wird ein Thiago-Schuss geblockt - der Nationalspieler darf nochmal ran.

28. Minute: ... bleibt jedoch an der Schalker Mauer hängen, auch Alabas Nachschuss wird geblockt.

27. Minute: Freistoß für den FC Bayern aus circa 25 Metern halblinks - gute Position. Coutinho wird schießen...

24. Minute: Müller kommt an der Strafraumgrenze frei zum Schuss, zielt aber zwei Meter zu hoch.

22. Minute: Pavard hält aus 22 Metern einfach mal drauf - Schubert entschärft den satten Rechtsschuss.

21. Minute: Der Videobeweis bestätigt Stielers ursprüngliche Entscheidung.

20. Minute: Abseitstor Schalke: Burgstaller taucht überraschend und eher zufällig vor Neuer auf und grätscht die Kugel ins Tor. Der Österreicher stand jedoch knapp in der verbotenen Zone - Abseits, kein Tor, korrekt.

18. Minute: Erste Ecke für den deutschen Rekordmeister. Diese bringt nichts ein.

15. Minute: Bei den Münchnern mangelt es derweil noch an Präzision. Eine Pavard-Flanke landet hinter dem Schalker Tor.

FC Schalke 04 - FC Bayern München: Burgstaller an die Latte - Glück für den FCB

12. Minute: Latte! Nach Ballverlust von Tolisso kontert S04 im eigenen Stadion. McKennie flankt in Richtung Strafraum, wo Burgstaller wartet und das Leder artistisch per Seitfallzieher nimmt - der Ball titscht einmal auf und geht ans Aluminium - Glück für den FCB.

11. Minute: Gnabry probiert, im Strafraum einen Doppelpass mit Thomas Müller zu spielen. Todibo passt auf und klärt per Kopf.

10. Minute: Burgstaller probiert es aus der Distanz - harmlos, direkt auf Neuer.

8. Minute: Auf die erste Torannäherung der Roten muss dagegen noch gewartet werden. Der Schalker Fünferblock steht sehr kompakt.

5. Minute: Der erste Abschluss gehört den Schalkern und der hat es in sich. Schöpf erhält die Kugel von Boujellab und schlenzt sie ihn Richtung Bayern-Gehäuse - um Zentimeter am rechten Pfosten vorbei, das war richtig knapp.

3. Minute: Der FC Bayern übernimmt die Spielkontrolle, ohne bislang allerdings gefährlich zu werden. Eine Kimmich-Flanke wirf geklärt.

FC Schalke 04 - FC Bayern München im Live-Ticker: Knappen-Fans protestieren

1. Minute: Wenige Sekunden sind gespielt, da wird in der Schalker Nordkurve das erste Banner präsentiert. In diesem wird sich gegen den DFB, den „Dementen Fußball-Bund“, wie es die Schalker nennen, gewandt und Kollektivstrafen kritisiert. Dietmar Hopp wird nicht erwähnt, Stieler unterbricht die Partie nicht. 

Die Schalker Fans protestieren gegen den DFB.

1. Minute: Anpfiff. Der FC Bayern hat Anstoß. 

20.42 Uhr: Die Teams betreten angeführt von Schiedsrichter Tobias Stieler den Rasen der Veltins-Arena. 

20.37 Uhr: Hansi Flick betonte unterdessen vehement, dass die Geschehnisse vom Wochenende kein Thema im Team seien: „Wir haben definitiv nicht darüber gesprochen.“ Gleichzeitig sieht er seine Mannschaft trotz der Ausfälle „sehr gut aufgestellt.“ in wenigen Minuten geht es los.

20.30 Uhr: Am ARD-Mikro äußerte sich Schalke-Coach David Wagner zum Wechsel auf der Torwartposition: „Ich denke, die Ereignisse in den letzten Wochen, sowohl sportlich als auch alles, was darum herum passierte, nichts anderer zulassen.“ Der Wechsel sei „alternativlos.“

20.23 Uhr: Jörgensen rettet die Fortunen. Dank eines Last-Minute-Ausgleichs geht die Partie Saabrücken gegen Düsseldorf in die Verlängerung - 1:1.

20.16 Uhr: Im frühen Spiel nimmt die große Sensation immer mehr Konturen an. Beim Stand von 1:0 für Saarbrücken hat Fortuna Düsseldorf soeben einen Elfmeter verschossen. Bringt der FCS die knappe Führung über die Zeit?

FC Schalke - FC Bayern im Live-Ticker: Extrem gegenteilige Formkurve - der FCB ist klarer Favorit

20.13 Uhr: In diesem Zeitraum trafen beide Klubs bereits aufeinander. Im Januar demontierten die Münchner die Wagner-Elf mit 5:0. Das Hinspiel auf Schalke gewannen die Roten - noch unter der Leitung Niko Kovacs - mit 3:0.

20.06 Uhr: Der FC Bayern ist heute Abend klarer Favorit. Das zeigt allein die Formkurve der beiden Teams. Während die Roten im Jahr 2020 nur ein Spiel nicht gewonnen haben (0:0 gegen Leipzig), sind es bei den Königsblauen bei zwei Siegen deren sechs (drei Remis, drei Niederlagen). 

19.54 Uhr: Interessant ist auch der Blick auf die Auswechselspieler des FCB. Durch die Verletzungssorgen des deutschen Rekordmeister schaffen es die Youngster Lukas Mai, Fiete Arp, Oliver Batista Meier, Leon Dajaku und Joshua Zirkzee (in Sinsheim noch in der ersten Elf) in den Kader. Die Bank komplettieren Ersatzkeeper Sven Ulreich, die Neuzugänge Alvaro Odriozola sowie Michael Cuisance und der zuletzt verletzte Javi Martinez.

19.44 Uhr: Auf Schalker Seite kommt es wie erwartet zum Wechsel im Kasten. Alexander Nübel muss seinen Platz zwischen den Pfosten an Markus Schubert abgeben. Was am Ende dann doch überrascht, ist die Schalker Bank. Benito Raman, Michael Gregoritsch und Amine Harit bleiben allesamt zunächst draußen.

FC Schalke - FC Bayern im Live-Ticker: Boateng fällt aus - Flick muss Abwehr umbauen

19.38 Uhr: Die Aufstellung der Bayern ist da. Weil Jerome Boateng wegen eines Magen-Darm-Infekts nicht rechtzeitig fit wurde, muss Hansi Flick in der Defensive rotieren. Joshua Kimmich rückt von der Sechs zurück auf die Rechtsverteidigerposition, Benjamin Pavard bildet mit David Alaba die Innenverteidigung und links startet wie zuletzt der so formstarke Alphonso Davies. Die Lewandowski-Position übernimmt Thomas Müller, wobei in der offensiven Dreierreihe Rochaden möglich sind.

19.31 Uhr: Der FC Bayern befindet sich aktuell in blendender Verfassung. Maßgeblichen Anteil daran hat gewiss Trainer Hansi Flick. Unter der Riege des 55-Jährigen verloren die Münchner lediglich zwei Spiele (gegen Leverkusen und in Mönchengladbach). Einige Bayern-Fans fordern deshalb, zwingend mit dem gebürtigen Heidelberger zu verlängern. Ein „Zehn-Jahres-Vertrag“ müsse her

19.20 Uhr: Im ersten Pokal-Viertelfinale bahnt sich eine Sensation an. Viertligist Saarbrücken führt zur Pause mit 1:0 gegen Fortuna Düsseldorf. Die Saarländer wären das erste Regionalligateam in einem DFB-Pokal-Halbfinale. 

FC Schalke - FC Bayern im Live-Ticker: Verwirrung vor Anpfiff - FCB nimmt Stellung

18.50 Uhr: Riesen-Verwirrung vor dem DFB-Pokal-Viertelfinale zwischen dem FC Schalke und dem FC Bayern. Der Rekordmeister sah sich zu einer Klarstellung auf seiner Website veranlasst, was nicht oft vorkommt.

Die Münchner teilten mit: „Entgegen der heutigen Berichterstattung bei Bild und Sport1 stellt der FC Bayern klar, dass es keinerlei Vereinbarung zwischen dem FC Bayern München und Schalke 04 gibt, in welchen Fällen beide Mannschaften im heutigenDFB-Pokal-Viertelfinale den Platz verlassen.“

18.30 Uhr: Soeben wurde das erste Viertelfinale angepfiffen. Regionalligist Saarbrücken will gegen Fortuna Düsseldorf die Sensation schaffen.

18.12 Uhr: Insbesondere der kurzfristige Ausfall Ozan Kabaks schmerzt die Gelsenkirchener. Der junge Türke verletzte sich im letzten Bundesligaspiel beim FC Köln. Ihn wird heute aller Voraussicht nach Barca-Leihgabe Jean-Clair Todibo ersetzen. 

17.58 Uhr: Zum Sporltichen. Der FC Schalke 04 geht personell arg gebeutelt in die Partie. In der Defensive beziehungsweise dem zentralen Mittelfeld fehlt den Knappen eine ganze Palette an potenziellen Stammspielern. Coach David Wagner nicht zur Verfügung stehen Daniel Caligiuri (Innenbandanriss), Ozan Kabak (Beckenprellung), Omar Mascarell (Adduktorenabriss), Juan Miranda (Wadenverletzung), Salif Sané (Aufbautraining nach Außenmeniskusriss), Suat Serdar (gebrochener Zeh) und Benjamin Stambouli (Aufbautraining nach Fußwurzelknochenbruch).

Schalke - FC Bayern: Bei Spielabbruch - Werden beide Teams vom Pokal ausgeschlossen?

Update um 17.12 Uhr: Bei Beleidigungen im Stadion soll eigentlich der sogenannte Drei-Stufen-Plan greifen, nach dem es erst beim dritten Fehlverhalten der Fans zum Spielabbruch käme. Doch nach Informationen der Bild soll es zu diesem Prozedere heute nicht kommen. Demnach werden die beiden Mannschaften bereits beim ersten Vergehen im Stadion den Platz verlassen. Dabei sollen Beleidigungen gegen Manuel Neuer oder die mittlerweile fast klassischen „F*** dich, DFB“-Rufe jedoch toleriert werden. Bei Plakaten, die schwer beleidigen oder bedrohen, werde man allerdings handeln - unabhängig des Spielstands. Dies sei ein gemeinsamer Konsens beider Vereine. 

Wie würde es dann weitergehen? Als wahrscheinlichste Folge gilt eine Spielwiederholung. Auch möglich erscheint, dass nur ein Klub bestraft und als Verlierer deklariert wird. Dafür müsste jedoch klar ersichtlich sein, welche Anhänger für den Spielabbruch verantwortlich waren.

Pikant erscheint auch Möglichkeit drei, welche zwar unwahrscheinlich, aber dennoch denkbar sei. Fallen beide Fanlager negativ auf, könnte die Partie mit zwei Verlierern gewertet werden. Beide Teams würden vom Wettbewerb ausgeschlossen werden und es gäbe in einem der beiden Halbfinals ein Freilos für das Endspiel in Berlin.  

16.54 Uhr: Ob aber auch die Schalker Fans auf Banner in Richtung DFB und Dietmar Hopp verzichten, bleibt indes abzuwarten. 

Update vom 3. März, 16.24 Uhr: Die Vorkommnisse vom Spiel in Hoffenheim am vergangenen Samstag haben bei allen Verantwortlichen Spuren hinterlassen, laut Informationen eines Fan-Bloggers soll es heute jedoch im Gästeblock ruhig bleiben. Ein Spielabbruch soll so verhindert werden. 

Schalke 04 empfängt FC Bayern München - Bald-Bayer Nübel bei S04 außen vor

Update vom 3. März, 9.10 Uhr: Der künftige Bayern-Keeper Alexander Nübel wird aller Voraussicht nach nicht im Tor des FC Schalke 04 stehen. Nach den schwachen Leistungen der letzten Bundesligaspiele soll Trainer David Wagner nicht mehr zu hundert Prozent auf seinen U21-Vizeeuropameister vertrauen. Bei der 0:5-Heimpleite gegen Leipzig und dem 0:3 in Köln machte der künftige Münchner keine gute Figur und patzte wiederholt. Die eigenen Fans reagierten mit „Nübel raus“-Rufen und pfiffen den jungen Torwart aus.

„Da sind alle Worte zu viel, weil das so eindeutig ist,“ sagte Wagner bei der Pressekonferenz zur Causa Nübel. „Ich möchte die Thematik hier in der Pressekonferenz nicht anschneiden, weil ich heute vor dem Training mit beiden Torhütern sprechen werde“, so Wagner. Schalkes Ersatzkeeper Markus Schubert spielte zuletzt bei der Gelsenkirchener 0:5-Niederlage in München, wo er sich zwei Fehler leistete. Die Chancen für Schubert stehen jedoch recht gut. 

Zum Nübel-Wechsel gibt es eine irre These: Der Schalker Keeper soll beim FCB unterschrieben haben, weil Stammkeeper Neuer im Sommer eine neue Herausforderung sucht

DFB-Pokal: Schwächelnde Schalker empfangen starken FC Bayern 

Update vom 3. März, 8.41 Uhr: Die Spannung steigt: Am Dienstagabend steht der Pokal-Kracher zwischen Schalke und dem FC Bayern an. Die DFB-Verantwortlichen blicken währenddessen gespannt nach Amsterdam - dort wird die Gruppenphase der Nations League ausgelost. Wir sind im Live-Ticker dabei. 

Währenddessen erhält der FC Bayern Rückendeckung von ungewohnter Seite: Es gibt ein Sonderlob von Erzrivalen TSV 1860.

Schalke 04 empfängt den FC Bayern München - und droht mit jähem Abbruch im DFB-Pokal

Erstmeldung vom 2. März, 15.23 Uhr: Gelsenkirchen - Für den FC Bayern München ist das DFB-Pokal-Viertelfinale das erste Spiel nach der Eskalation in Sinsheim. FCB-Ultras beleidigten Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp, verursachten damit zwei Spielunterbrechungen und schließlich einen nie dagewesenen Spieler-Streik.

Vor allem der FC Bayern muss die wahnsinnigen Szenen jetzt aufarbeiten und empfindlichen Sanktionen entgegenblicken. Doch der Rekordmeister ist bei weitem nicht der einzige Verein, dessen Anhänger jüngst deutlich über die Stränge schlugen. Auch in Gladbach, Dortmund, Köln und Berlin wurden die Partien wegen Schmährufen unterbrochen

FC Bayern: Spiel eins nach dem Hopp-Eklat auf Schalke - Gastgeber wappnen sich

So stellt sich der FC Schalke 04 gezwungenermaßen auf ein derartiges Szenario ein und gibt eine klare Marschrichtung vor. In einer von den Vorständen Alexander Jobst, Peter Peters und Jochen Schneider unterschriebenen Mitteilung kündigen die Knappen konsequente Schritte an.

„Sollten am kommenden Dienstag (3.3.) im Pokalspiel gegen den FC Bayern München, beim Spiel gegen die TSG Hoffenheim (7.3.) oder auch bei zukünftigen Spielen derartige Vorkommnisse in der VELTINS-Arena sichtbar werden, wird unsere Mannschaft den Platz verlassen – ungeachtet der Spieldauer, des Resultats oder etwaiger Konsequenzen“, heißt es im Statement der Schalker. 

Es ist definitiv nicht auszuschließen, dass Chaos-Fans erneut zu diffamierenden Plakaten greifen. Dann droht dem DFB-Pokal-Viertelfinale in Gelsenkirchen allerdings ein jäher Abbruch.

Live-Ticker: FC Bayern muss wohl Defensive umbauen - Verzichtet Schalke auf den Bald-FCB-Keeper?

Abseits der Störgeräusche befindet sich der FC Bayern derzeit in absoluter Hochform. Abgesehen von der Wackel-Partie gegen den SC Paderborn fegen die Münchner in diesem Jahr geradezu durch Liga und Königsklasse. Es spricht nicht viel dafür, dass ihr Lauf ausgerechnet im DFB-Pokal gegen den krisengebeutelten FC Schalke 04 endet. Trotz der Personallage, die sich nun auch in der Defensive verschärfte, dürfte Hansi Flick* ein wenig Kopfzerbrechen bereiten.

Den Kopf hängen lässt derweil Bald-FCB-Keeper Alexander Nübel. Der zukünftige Bayern-Torwart leistete sich seit dem Jahreswechsel einige Patzer undbrach nach „Nübel raus“-Rufen sogar in Tränen aus. Es wird spekuliert, dass ihn seine schwache Form nun tatsächlich auf die Bank befördert.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerks von Ippen-Digital

Beim Bayern-Spiel gegen den FC Augsburg zeigte SchiedsrichterinBibiana Steinhaus eine Geste in die Kamera. Was steckte dahinter?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare