„Könnte mir das auch 2 x 45 Minuten lang anschauen“

DAZN-Kommentator meldet sich vom „FC-Bayern-Spiel“ - VAR Bibiana Steinhaus schreitet ein

Fußball, Corona, DAZN
+
Bibiana Steinhaus meldet sich aus dem „Kölner Keller“.

Es ist wie Film. Dazn-Kommentator Robby Hunke verwandelt die Straße zum Fußballplatz. Das Netz ist fast besessen. Eine Fortsetzung ist geplant.

  • DAZN-Kommentator Robby Hunke sorgt aus den eigenen vier Wänden für Lacher.
  • Die Internetgemeinde ist amüsiert.
  • Eine Fortsetzung seiner Alltags-Ausflüge ist geplant.

Update vom 3. April, 11.58 Uhr: Robby Hunke avanciert in der Corona-Krise weiter zum Kult-Kommentator. Zuletzt sah er Mo Salah angeblich in München - und dichtete ihn zusammen mit Kollege Benjamin Lauth gleich zu dessen Ex-Klub 1860 München. Seine Alltags-Kommentare sind inzwischen so beliebt, dass sich frühere Hater bei ihm rührend entschuldigen.

Update vom 22. März, 11.40 Uhr: DAZN-Kommentator wird nicht müde, weiterhin Dinge zu kommentieren. Dieses Mal sogar Pumuckl  - oder wie es beim ihm heißt: FC Bayern gegen Borussia Dortmund - bei dem er eine „Vergehen“ beobachtet und daraufhin in den Kölner Kellner zu Bibiana Steinhaus schaltet.

Die Schiedsrichterin analysiert das „Einsteigen“ von Pumuckl in einer Video-Konferenz. Für alle, die Fußball vermissen, sind das 66 Sekunden zum Schmunzeln. 

DAZN-Kommentator überbrückt Fußball-Pause mit unfassbarer Idee - Fans lachen sich schlapp: „Einfach genial“

Köln - „Moin, Moin, liebe Sportsfreunde! Herzlich Willkommen zu Werners Sportstudio.“ Zwei kurze Sätze, die bei deutschen Fußball-Fans sofort ein Kopfkino auslösen. Und in Zeiten des Coronavirus wohl auch für große Nostalgie sorgen. Der Fußball-Blues hat längst bei allen Enthusiasten eingesetzt. Kein Ball rollt mehr, kein Tornetz wackelt mehr, kein Oberkörper freier Ultra grollt mehr in Richtung des Trainers. Es ist die pure Stille und Langweile. Doch die Not macht erfinderisch - und ganz stimmt die zuvor getätigte Aussage auch nicht. 

Denn ein Ball rollt nämlich noch in aller Öffentlichkeit vor tausenden Zuschauern. Es ist der Ball von Dazn-Kommentator Robby Hunke. Der offenbare Werner-Jüngling verwandelt kurzerhand die Neusser Straße in seinen Spielplatz. Plötzlich rollt das Spielgerät wieder, zwar auf Asphalt, aber es rollt. Die wohl wichtigste Erkenntnis zu Zeiten des Coronavirus. 

Im Netz ist die Metamorphose des Fußball-Fachmanns zum beinharten Straßen-Kommentator bereits Kult. Die seinerseits geschaffene Analogie zwischen trister Alltagswelt und nervenaufreibender Sport-Kommentierung ist jedoch auch bemerkenswert. 

Lesen Sie auch: Kult-Kommentator vom BR hört auf - Thomas Müller: „Ich bin mit deiner Stimme aufgewachsen“

Coronavirus: Robby Hunke sorgt für amüsante Ablenkung

Kostprobe gefällig? Ein kleiner persischer Trödelladen wird zum Sinnbild für die löcherige Abwehr der Iraner: „Da ist die Tür auf. Die Iraner sind bekannt dafür, vorne zu glänzen, aber hinten eben, den Laden nicht dichtzuhalten. Da steht die Tür sperrangelweit offen, ob da nicht gleich einer reinfliegt.“ 

Das Netz feiert die spontanen Ergüsse des Kommentators. Die Resonanz ist durchweg positiv. Die darbenden Fans können sich im Moment einfach nicht satt sehen. So schreibt ein User: „Also, ich könnte mir das auch 2 x 45 Minuten lang anschauen.“ Ein weiterer kommentiert: „Einfach genial!“

Von so viel Harmonie scheint der Journalist selbst überrascht zu sein. „In sozialen Netzwerken wird man ja manchmal auch durchbeleidigt, aber bislang gab es nur positive Reaktionen.“ 

Robby Hunke verspricht Fortsetzung 

Hunderte Nachrichten erreichen ihn, weshalb Hunke nun das Ganze im Serien-Format ausstrahlen will. Dabei soll nicht nur der Straßenverkehr als Vorlage dienen. „Ich kommentiere sowieso immer alles, zum Beispiel wie sich meine Frau schminkt oder wie ich eine Flasche Wein öffne“, erzählt er dem SID. Vielleicht wird ja schon die nächste Folge aus Hunkes heiligen Hallen übertragen. Allein diese Ungewissheit ist für manchen ausgedörrten Fußball-Fan in der aktuellen Lage Anspannung genug. 

Nicht nur die Fußball-Anhänger müssen sich auf eine lange Pause einstellen. DieTour de France steht auf der Kippe*, auch Olympia ist in Gefahr.* Ausgerechnet der diskreditierte Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp ist nun der Hoffnungsträger. Seine Firma CureVac forscht intensiv nach einem Impfstoff, doch Wissenschaftler warnen vor verfrühter Euphorie. Der mächtige spanische Fußball-Boss Lorenzo Sanz ist an den Folgen des Coronavirus gestorben. Unterdessen traf ein Ex-Bundesliga-Star eine schockierende Aussage. In einem Land Europas wird trotz Coronavirus noch Fußball gespielt. Wegen des Coronavirus muss die Bundesliga lange pausieren. Ein FC-Köln-Fan hat eine Vermutung über die Herkunft des Virus. Was hat der FC Bayern damit zu tun? Die Kneipe von Weltmeister Kevin Großkreutz muss wegen der Corona-Krise schließen. Er hat eine Idee, wie er seinen Laden trotzdem nicht verliert. Er kriegt dabei prominente Unterstützung.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare