1. leinetal24
  2. Sport
  3. Fußball

Auch Inter ohne Chance! FC Bayern marschiert mit weißer Weste – Choupo trifft traumhaft

Erstellt:

Von: Florian Schimak

Kommentare

Der FC Bayern empfing zum Abschluss der Gruppenphase in der Champions League Inter Mailand. Auch die Italiener konnten die Münchner nicht stoppen.

+++ ENDE: Aus und vorbei! Der FC Bayern gewinnt mit 2:0 gegen Inter Mailand und holt in der Hammer-Gruppe die volle Punktzahl mit 18 Zählern. Hut ab! Heute waren Pavard und Choupo-Moting per Traumtor die Torschützen. +++

FC Bayern München - Inter Mailand 2:0 (1:0)

FC Bayern: Ulreich - Mazraoui (ab 66. Musiala), Pavard, Upamecano (ab 46. Davies), Stanisic - Kimmich, Sabitzer - Coman (ab 76. Wanner), Gravenberch, Mané (ab 66. Gnabry)- Choupo-Moting (ab 73. Tel)
Inter Mailand: Onana - Darmian, de Vrij (ab 76. Skrnjiar), Acerbi - Bellanova, Barella (ab 60. Mkhitaryan), Asllani, Gagliardini (ab 60. Calhanoglu, Gosens - Correa (ab 76. Carboni), La. Martinez (ab 60. Dzeko)
Tore: 1:0 Pavard (32.), 2:0 Choupo-Moting (72.)
Ein Treffer der Marke Traumtor: Eric Maxim Choupo-Moting trifft zum 2:0 gegen Inter Mailand.
Ein Treffer der Marke Traumtor: Eric Maxim Choupo-Moting trifft zum 2:0 gegen Inter Mailand. © IMAGO/Jose Breton

90.+2 Minute: Ulreich hält noch einmal überragend gegen Dzeko!

90. Minute: Drei Minuten gibt‘s oben drauf.

88. Minute: Stanisic wird noch einmal verwarnt. Im Anschluss setzt Dzeko einen Kopfball knapp über das Tor. Aber hier passiert heute nicht mehr viel.

81. Minute: Inter hat sich nach dem 2:0 aufgegeben, da kommt jetzt nichts mehr von den Italienern. Auch die Bayern haben durchwechselt und nicht mehr den letzten Drive im Angriff.

FC Bayern gegen Inter jetzt im Live-Ticker: Traumtor! Choupo-Wahnsinn geht weiter

72. Minute: TOOOOOOOOOOOR! UND WAS FÜR EINS! Choupo-Moting wird am Meter vor dem Tor angespielt, dreht sich und nagelt die Kugel einfach in das linke Kreuzeck! Junge, Junge, was für eine Bude!

Schuss ins Glück: Eric Maxim Choupo-Moting zimmert den Ball ansatzlos ins Kreuzeck.
Schuss ins Glück: Eric Maxim Choupo-Moting zimmert den Ball ansatzlos ins Kreuzeck. © Sven Hoppe/dpa

70. Minute: Es geht nun hin und her. Beide Team wollen hier noch einen Treffer erzielen. Doch Musiala, der eben eingewechselt wurde, scheitert an Onana. Auf der anderen Seite ist Ulreich zur Stelle. Ob in der Allianz Arena noch einen Treffer fällt?

63. Minute: Choupo mit dem Fallrückziehertor! Aber leider stand der Angreifer beim Davies-Schuss im Abseits und der Treffer zählt nicht.

53. Minute: Inter kommt hier druckvoller aus der Kabine und hat gleich zwei ordentliche Gelegenheiten. Einmal ist bei Ulreich Endstation, einmal nimmt der Schiedsrichter das Tor zurück.

Umkämpftes Spiel: Mané (Mitte) im Duell mit Raoul Bellanova.
Umkämpftes Spiel: Mané (Mitte) im Duell mit Raoul Bellanova. © Philippe Ruiz/imago

50. Minute: Davies gleich mit viel Tempo über links, bringt dann aber doch noch ab und nimmt Sabitzer mit. Der legt quer zu Kimmich, dich dessen Schuss geht knapp rechts unten vorbei. Erster FCB-Abschluss im zweiten Durchgang.

46. Minute: Weite geht‘s in der Arena. Nagelsmann hat einmal gewechselt, für Upamecano kam Davies. Stanisic rückt dafür ins Abwehrzentrum.

+++ PAUSE: Der FC Bayern führt hier nicht unverdient gegen Inter. Die Gäste hatten zwar durch Martinez eine ganz dicke Chance, zudem dürfen sich die Münchner nicht beschweren, wenn es nach dem Mané-Handspiel Elfer gibt. Aber nach den ersten 20 Minuten haben die Bayern zu ihrem Spiel gefunden und das Geschehen hier meist dominiert. Folgerichtig fiel dann die Führung durch Pavard. +++

45.+2 Minute: Coman! Der Franzose marschiert zentral in Richtung Inter-Tor und jagt die Kugel flach rechts ins Eck, Onana ist aber zur Stelle und werht die Kugel zur Ecke.

45. Minute: Vier Minuten gibt‘s obendrauf.

38. Minute: Alphonso Davies läuft sich beim FC Bayern schon warm. Ob Stanisic Probleme hat? Zu sehen ist davon nichts. Derweil sieht Sabitzer Gelb.

35. Minuten: Gravenberch mit dem Zuckerball hinter die Kette auf Mané. Der Senegalese geht ins Eins-gegen-Eins, sein Abschluss aber fängt Onana locker.

FCB mit Mega-Dusel! Doch dann nickt Pavard zur Führung ein

32. Minute: TOOOOOOOOOOOR! Der FC Bayern geht in Führung. Kimmich bringt eine Ecke, Pavard setzt sich im Zentrum durch und köpft recht unbedrängt zum 1:0 ein!

Benjamin Pavard erzielt per Kopf das 1:0 für den FC Bayern.
Benjamin Pavard erzielt per Kopf das 1:0 für den FC Bayern. © Frank Hoermann/imago

27. Minute: Erste ganze dicke Möglichkeit im Spiel. Gosens wird links schön freigespielt, bringt die Kugel scharf auf den zweiten Pfosten, wo Martinez angegrätscht kommt, aber den Ball übers Tor drückt. Dusel für die Bayern! Quasi im Gegenzug kommt Sabitzer zum Abschluss, aber auch der Österreicher zielt zu hoch und jagt das Ding über den Kasten.

24. Minute: Beide Mannschaft verteidigen hier sehr gut und sind sehr wach. Das bedeutet aber auch, dass es für die Fans bislang wenige Torchancen zu sehen gab. Jetzt wird Sabitzer fast im Fünfer in Szene gesetzt, aber der Ball ist zu lang und Onana nimmt ihn auf.

Kingsley Coman und Mailands Roberto Gagliardini im Zweikampf.
Kingsley Coman und Mailands Roberto Gagliardini im Zweikampf. © Sven Hoppe/dpa

18. Minute: Jetzt rauschen Gosens und Mazraoui zusammen, beide bleiben zunächst liegen. Aber nach kurzer Behandlung geht es für beide mit Handshake weiter. Tolle Geste.

13. Minute: Inter hatte hier in der Anfangsphase etwas mehr vom Spiel, doch jetzt setzten sich die Bayern mal in deren Hälfte fest. Ein erster Abschluss von Choupo-Moting wird geblockt. Kurz darauf setzt Kimmich ein Schuss vom der Strafraumgrenze über die Latte.

10. Minute: Fast drei Minuten steht der Referee draußen und schaut sich ein mögliches Handspiel von Mané nach der Inter-Chance an. Am Ende gibt‘s aber doch nur Ecke für Inter. Alles gut.

Nach dem vermeintlichen Handspiel von Sadio Mané ging Referee Ivan Kružliak zum Videoscreen - und entschied: kein Elfmeter.
Nach dem vermeintlichen Handspiel von Sadio Mané ging Referee Ivan Kružliak zum Videoscreen - und entschied: kein Elfmeter. © IMAGO/Eduard Martin

7. Minute: Erste Chance im Spiel – und das für die Gäste. Nach einer Ecke bekommt Barella die Kugel vor die Füße, aber Ulreich ist da und wehrt die Kugel ab. Nun greift aber der VAR ein....

5. Minute: Sabitzer wird 22 Meter vor dem Strafraum gefoult. Kimmich schnappt sich den Freistoß, versucht es direkt, aber zielt viel zu zentral. Onana kann das Ding locker fangen.

3. Minute: Intensiver Auftakt in der Allianz Arena. Die Bayer laufen früh an, Inter kann sich aber bislang gut befreien. Torchancen gab es aber bislang noch keine.

1. Minute: Anstoß in der Allianz Arena! Schiedsrichter Ivan Kruzliak gibt die Partie frei.

Inters Nicolo Barella und Münchens Marcel Sabitzer im Streit um den Ball.
Inters Nicolo Barella und Münchens Marcel Sabitzer im Streit um den Ball. © Sven Hoppe/dpa

Update vom 1. November, 20.51 Uhr: So, gleich rollt der Ball. In wenigen Minuten wird die Champions-League-Hymne erklingen.

Update vom 1. November, 20.34 Uhr: Julian Nagelsmann steht nun unten am Spielfeldrand und spricht bei Amazon Prime Video. Der Bayern-Coach spricht unter anderem über die Stürmer-Thematik. Was genau, das lesen Sie hier.

Update vom 1. November, 20.24 Uhr: Nachdem es vor wenigen Minuten das erste Mal ein bisschen laut wurde, weil die Gäste aus Mailand zum Aufwärmen auf den Rasen kamen, wird es nun richtig stimmungsvoll in der Arena. Die Bayern-Stars kommen aus der Kabine und beginnen sich warmzumachen. In gut einer halben Stunde geht‘s los.

Update vom 1. November, 19.57 Uhr: Leon Goretzka, Alphonso Davies, Jamal Musiala und Serge Gnabry werden geschont, sitzen aber zumindest auf der Bank. Nagelsmann hatte schon angekündigt, dass einige Stars nicht über die vollen 90 Minuten zum Einsatz kommen werden. Daher dürfte Mathys Tel spätestens in der zweiten Hälfte kommen.

FC Bayern – Inter Mailand im Live-Ticker: XXL-Rotation! Julian Nagelsmann bringt sechs Neue

Update vom 1. November, 19.38 Uhr: Da ist die Aufstellung! Julian Nagelsmann nimmt sechs Änderungen im Vergleich zum Mainz-Spiel vor. Unter anderem beginnen Kingsley Coman und Benjamin Pavard.

Julian Nagelsmann nimmt sechs Änderungen im Spiele gegen Inter Mailand vor.
Julian Nagelsmann nimmt sechs Änderungen im Spiele gegen Inter Mailand vor. © IMAGO

Update vom 1. November, 19.30 Uhr: In wenigen Minuten dürften die Aufstellungen reinflattern. Wir sind gespannt. Sechs Stars stehen Julian Nagelsmann nicht zur Verfügung. Dürfte also doch eine größere Rotation werden.

Erstmeldung: München - Der FC Bayern steht als Gruppensieger fest, das Ticket für das Achtelfinale der Champions League vor dem letzten Gruppenspiel gegen Inter Mailand ist also schon fix. Für das Team von Julian Nagelsmann geht es am Dienstagabend in der Allianz Arena sportlich um nicht mehr allzu viel. Allerdings wollen die Bayern die Partie gegen die Nerazzurri auf keinen Fall abschenken.

Sven Ulreich wird auch wieder gegen Inter im Tor stehen. Die Partie des FC Bayern gegen Mailand im Live-Ticker.
Sven Ulreich wird auch wieder gegen Inter im Tor stehen. Die Partie des FC Bayern gegen Mailand im Live-Ticker. © IMAGO/ULMER

„Es wird kein gemütliches Freundschaftsspiel, dafür ist viel zu viel Prestige dabei“, betonte Oliver Kahn am Samstag nach dem 6:2-Erfolg über den FSV Mainz. Auch Hasan Salihamidzic schwor das Team bereits am Samstag auf die Wichtigkeit der Partie gegen Inter ein. „Es ist ein wichtiges Spiel, wir wollen unseren Fans einen schönen Champions-League-Abschluss bescheren und diese harte Gruppe ohne Niederlage überstehen“, so der Sportvorstand: „Wir sind seit 33 Spielen in der Gruppenphase ungeschlagen (letzte Niederlage 2017 bei PSG; Anm. d. Red.), da wollen wir weitermachen.“

FC Bayern – Inter Mailand im Live-Ticker: Gerüchte um Ulreich vor CL-Kracher

Fehlen wird neben Thomas Müller, Leroy Sané, Lucas Hernandez und Matthijs de Ligt auch Manuel Neuer. Der Nationalkeeper könnte aber am kommenden Wochenende wieder zwischen den Pfosten stehen. Gegen Inter wird abermals Sven Ulreich versuchen, den FCB-Kasten sauber zu halten.

Der Ersatzkeeper, der Neuer bereits seit Wochen vertritt, verriet nun, dass er sich ein Karriereende in München vorstellen könne. „Ich werde nächstes Jahr 35. Allzu viel wird nicht mehr kommen“, sagte Ulreich gegenüber Sky. Der Vertrag des Torhüters, der seit 2015 mit einem Jahr Unterbrechung an der Säbener Straße ist, läuft kommenden Sommer aus. Argumente für eine weitere Verlängerung hat Ulreich in den vergangenen Wochen zuhauf gesammelt.

Beim Live-Ticker von tz.de verpassen Sie kein Highlight im Spiel des FC Bayern gegen Inter Mailand. (smk)

Aus der Allianz Arena berichtet Florian Schimak

Auch interessant

Kommentare