Des "Kaisers" missratener Enkel: Die besten Sprüche des 30. Spieltags

1 von 19
“Es ist schwer, wenn man von 15-Jährigen die Fäuste gezeigt bekommt.“ (Hoffenheims Abwehrspieler Christian Eichner zu den Reaktionen der aufgebrachten Fans nach dem 0:2 gegen Köln)
2 von 19
“Wir können nicht erwarten, dass wir für unsere Leistung gefeiert werden.“ (Hoffenheims Trainer Ralf Rangnick zum gleichen Thema)
3 von 19
“Es geht ein Stück weit Sympathie und Reputation verloren.“ (Geschäftsführer Jan Schindelmeiser zur Krise bei 1899 Hoffenheim)
4 von 19
“Wir haben uns vor der Pause verhalten wie eine Amateur- Mannschaft.“ (Schalkes Torhüter Manuel Neuer zur 2:4-Pleite in Hannover)
5 von 19
“Ich möchte mich bei Gott bedanken, dass ich dieses Tor schießen durfte.“ (Hannovers Profi Didier Ya Konan zu seinem Tunnel-Tor gegen Manuel Neuer)
6 von 19
“Er war schon total kaputt, aber er läuft und läuft wie eine Maschine.“ (Hannovers Profi Elson über den zweifachen Torschützen Ya Konan)
7 von 19
“11 Jahre fern der Heimat und doch zu Hause.“ (Plakat der 96-Fans zum elfjährigen Dienstjubiläum von Steven Cherundolo bei Hannover 96)
8 von 19
“Hannovers Presse ist heute glücklich. Sie geht davon aus, nächste Saison wieder nach München fahren zu können und nicht nach Paderborn.“ (Hannover Clubchef Martin Kind nach dem 4:2-Sieg gegen Schalke)
9 von 19
“Das war unter aller Sau.“ (Frankfurts Halil Altintop nach der Niederlage in Mönchengladbach)

Sehen Sie hier die besten Sprüche des 30. Bundesliga-Spieltags.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.