Sichere Schlösser

Fahrradschloss-Test: Die besten Kabelschlösser von Abus und Co.

Ein Mann sperrt sein Fahrrad ab.
+
Damit Sie Ihr Fahrrad bedenkenlos zurücklassen können, benötigt es ein zuverlässiges Fahrradschloss.

Mit Kabelschlössern haben Sie eine flexible Möglichkeit, Ihr Fahrrad abzusperren. In diesem Artikel stellen wir die Testsieger von AllesBeste vor.

Hinweis an unsere Leser:

Wir stellen in unseren Artikeln Produkte und Deals vor. Um dies zu ermöglichen, erhalten wir von Partnern eine Provision.

Ob Mountainbike, Pedelec* oder Stadtfahrrad: Ganz egal mit was für einem Fahrrad Sie unterwegs sind, wenn Sie es absperren und für einige Zeit unbeaufsichtigt lassen, möchten Sie sicher sein, dass es später noch an Ort und Stelle ist. Um Fahrraddieben keine Chance zum Diebstahl zu geben, benötigen Sie ein zuverlässiges Fahrradschloss. Dieses sollte auch Schutz vor Profis bieten, die mit allen möglichen Werkzeugen ausgestattet sind. Ein dünnes Kabelschloss mit Gummimantel ist für ein Kinderfahrrad vielleicht noch sinnvoll, aber diese sind mit einem Seitenschneider in wenigen Sekunden durchgeschnitten.

Doch es gibt auch weitaus stabilere Kabelschlösser. Die Kollegen vom Testportal AllesBeste haben mehrere Modelle getestet, die besten stellen wir in diesem Artikel vor. Zuvor klären wir im folgenden Abschnitt, was ein gutes Fahrradschloss ausmacht.

Kabelschlösser fürs Fahrrad im Test: Die wichtigsten Aspekte

  • Damit Ihr Fahrrad wirklich vor einem Diebstahl sicher ist, sollten Sie auf ein Panzerkabelschloss zurückgreifen, anstelle eines dünneren Kabelschlosses. Zwar halten diese weniger aus als Bügel- oder Kettenschlösser, trotzdem würde es sehr viel Zeit in Anspruch nehmen, diese zu knacken oder durchzuschneiden. In puncto Sicherheit müssen Sie sich mit einem Panzerkabelschloss keine Sorgen machen.
  • Ein weiterer Vorteil ist, dass ein Kabelschloss weitaus weniger wiegt, als schwerfällige Bügel- oder Kettenschlösser. Bedenken Sie, dass Sie diese auf dem Fahrrad stets dabei haben müssen und ein hohes zusätzliches Gewicht während der Fahrt sehr lästig sein kann.
  • Praktisch ist auch, dass ein Kabelschloss lang und flexibel genug ist, um das Fahrrad an unterschiedlichen Orten anzuschließen – ob an einer Straßenlaterne oder einem Zaun.

Lesen Sie auch: Fahrradhelme: Worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Kabelschlösser im Test: ABUS Ivera Steel-O-Flex – der Testsieger

ABUS Ivera Steel-O-Flex Kabelschloss fürs Fahrrad
Vorteile:Nachteile:
+ gut verarbeitet- nicht vollständig bruchsicher
+ geringes Gewicht- kein Staubschutz
+ mehrere Werkzeuge zum Knacken nötig- dürftige Ausstattung
+ flexibel

ABUS Ivera Steel-O-Flex Kabelschloss fürs Fahrrad bei Amazon ansehen

Kabelschlösser im Test: Contec PowerLoc

Contec PowerLoc Kabelschloss fürs Fahrrad
Vorteile:Nachteile:
+ gut verarbeitet- sperrig und unflexibel
+ guter Staubschutz- recht hohes Gewicht
+ sehr gute Ausstattung
+ recht lang
+ gut gegen Bolzenschneider geschützt

Contec PowerLoc Kabelschloss fürs Fahrrad bei Amazon ansehen

Kabelschlösser im Test: Hiplok Z-Lok – die günstige Alternative

Hiplok Z-Lok Kabelschloss fürs Fahrrad
Vorteile:Nachteile:
+ klein- keine Chance gegen Seitenschneider
+ geringes Gewicht- recht kurz
+ flexibel
+ günstig

Hiplok Z-Lok Kabelschloss fürs Fahrrad bei Amazon ansehen

Kabelschlösser im Test: Nean Panzerschloss

Nean Panzerschloss Kabelschloss fürs Fahrrad
Vorteile:Nachteile:
+ relativ günstig- nicht bruchsicher
+ geringes Gewicht- kein Staubschutz
- mäßige Ausstattung

Nean Panzerschloss Kabelschloss fürs Fahrrad bei Amazon ansehen

Kabelschlösser im Test: Onguard Rottweiler

Onguard Rottweiler Kabelschloss fürs Fahrrad
Vorteile:Nachteile:
+ guter Staubschutz- sperrig
+ gute Ausstattung- hohes Gewicht
+ recht lang- klobiger Verschluss
+ guter Schutz vor Bolzenschneidern

Onguard Rottweiler Kabelschloss fürs Fahrrad bei Amazon ansehen

Tipps für Fahrradbesitzer

Auch mit dem richtigen Schloss gibt es einige Punkte, welche Fahrradbesitzer beachten sollten:

  • Schließen Sie Ihr Fahrrad immer an: Selbst das schwerste Fahrrad lässt sich recht einfach wegtragen – da nützt auch ein noch so stabiles Fahrradschloss nichts. Schließen Sie es daher immer an einem geeigneten Gegenstand an, etwa eine Straßenlaterne.
  • Rad und Rahmen abschließen: Ganz wichtig – schließen Sie nicht nur Ihr Vorderrad an. Diebe können sonst einfach das Rad abmontieren und den Rest mitnehmen. Daher sollte idealerweise immer ein Rad und der Rahmen an angeschlossen werden.
  • Geeigneten Platz zum Abschließen finden: Ein denkbar schlechter Platz zum Abschließen ist zum Beispiel ein Park oder eine Seitengasse, in der selten jemand vorbeikommt. Vor allem, wenn Sie Ihr Fahrrad über Nacht hier lassen möchten, sollten Sie dies im Hinterkopf behalten.

(ök) *merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Fahrradhelme für Damen: Mit diesen Modellen ist man sicher auf der Straße.